Lavanttaler Seriensieger der Drei-Furchen-Tournee entschied »seine« Kategorie einmal mehr für sichAusgabe 33 | Mittwoch, 14. August 2019

Hannes Haßler (25) aus Altendorf gewann die Drei-Furchen-Tournee der Landjugend Kärnten in der Kategorie »Beetpflug Arriviert« bereits zum zehnten Mal in Folge. Im Vorjahr errang er außerdem beim Bundesentscheid den Vize-Staatsmeistertitel.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteurin Simone Jäger Von Simone Jäger jaegerno@spamunterkaerntner.at
Hannes Haßler von der Landjugend St. Michael beim Messen und Berechnen seiner noch zu pflügenden Fläche. Foto: Scheiber, Landjugend Kärnten

Artikel

Wolfsberg. Es scheint so, als wäre Hannes Haßler schon auf dem Traktor zur Welt gekommen. Der 25-jährige Landwirt aus Altendorf bei St. Michael nimmt seit 2007 (damals war er erst 13, aber auf einem Acker durfte er schon mit dem Traktor fahren) am Leistungspflügen der Landjugend Kärnten – besser bekannt als »Drei-Furchen-Tournee« – teil.

Seriensieger seit 2010

Seit 2010 ist er Seriensieger dieses Landesbewerbs in der Kategorie »Beetpflug Arriviert«. Die ersten vier Jahre startet man in der Kategorie »Newcomer«, dann wechselt man zu den Arrivierten. Neben dem Beetpflug gilt diese Einteilung übrigens auch für die Kategorie Drehpflug.

Die drei Stationen der Tournee starteten heuer am 4. August im Bezirk Klagenfurt Land bei der Landjugend Magdalensberg. Eine Woche später trafen sich die neun Pflüger, die Juroren und das Organisationsteam am Nußberg in Frauenstein bei der Landjugend Frauenstein, und tags darauf ging es nach St. Michael im Lavanttal. Den dritten Teil der Tournee organisierte der Bezirksvorstand der Landjugend Wolfsberg.

Heimvorteil für Haßler

Heimvorteil also für Haßler, der Mitglied der Landjugend St. Michael ist. Durch seinen Landessieg hat er sich für den Bundesentscheid 2020 qualifiziert. »Durch einen Landessieg kann man immer am Bundesentscheid im darauffolgenden Jahr teilnehmen«, erklärt Haßler. 

Aufgrund seines Sieges im Vorjahr ist er folglich auch heuer beim Bundesentscheid Pflügen dabei, der von 23. bis 25. August in Meiselding (Bezirk St. Veit) ausgetragen wird. Drei dritte Plätze und der Vize-Staatsmeistertitel im Vorjahr waren dabei bis dato seine besten Platzierungen. »Gewinnen konnte ich diesen Bewerb noch nie, aber ich würde sagen, der olympische Gedanke steht hier im Vordergrund. Das ist doch noch eine Klasse höher«, sagt Haßler. 

Junger Hofübernehmer

Seine Eltern betreiben in Altendorf einen Milchviehbetrieb, den der 25-Jährige übernehmen wird: »Ich bin bereits daheim und hauptberuflich Landwirt.« Auch die passende Partnerin hat Haßler bereits gefunden: »Sie teilt meine Leidenschaft für die Landwirtschaft.« Somit stehen die Chancen also gut, dass Haßler noch einige Jahre am Leistungspflügen teilnehmen wird und vielleicht auch einmal beim Bundesentscheid ganz oben am Stockerl steht. Die nächste Möglichkeit dazu hat er ja bereits nächste Woche – da heißt es Daumen halten!

Platzierungen:

Beetpflug Arriviert: 1. Hannes Haßler (Wolfsberg), 2. Thomas Reinwald (Völkermarkt), 3. Sebastian Prasser (St. Veit).
Beetplug Newcomer: 1. Martin Mostegel (SV), 2. Martin Rainer (SV).

Drehpflug Arriviert: 1. Daniel Stadtschreiber (Klagenfurt Land), Daniel Egger (SV).

Drehpflug Newcomer: 1. Ulrich Pichler (SV), Jakob Pleschiutschnig (VK).

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren