Obduktionsergebnis der 30 toten Hunde liegt vor:Viele Fragen sind offen, weitere tun sich auf Ausgabe 33 | Mittwoch, 14. August 2019

Nach der Untersuchung der Kadaver ergibt sich kein klares Bild: Ein Hund ist sicher nicht verhungert, da Fettablagerungen am Herz festgestellt wurden. Auch Gewalt als Todesursache wird ausgeschlossen. Nur ein Tier starb am Hof, alle anderen wurden hingekarrt.

E-Mail

1330 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

St. Paul. Wenn die Hundehalterin nicht spricht, wird es für immer ein Geheimnis bleiben. Die Obduktion der 30 toten Hunde ist abgeschlossen, ein klares Ergebnis gibt es allerdings nicht. Aus der für den Fall jetzt zuständigen –...

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 33 der Unterkärntner Nachrichten.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel freizuschaltenAnmeldenHier Registrieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren