Vier große Projekte finden in Bleiburg im Rahmen von »CARINTHIja 2020« stattAusgabe 28 | Mittwoch, 10. Juli 2019

Den Finanzierungsplan von vier Projekten für die Landesausstellung 2020 beschloss der Gemeinderat von Bleiburg. In einem sollen Historiker unter anderem das Kroaten-Treffen am Loibacher Feld aufarbeiten.

E-Mail

5270 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Bleiburg. Insgesamt 970.000 Euro fließen in Bleiburg in vier Projekte, die im Rahmen der Landesausstellung mit dem Titel »CARINTHIja 2020« im Abstimmungsgedenkjahr an verschiedenen Orten im Bezirk Völkermarkt stattfindet. 60 Prozent der Kosten werden dabei vom Land Kärnten gefördert. So gibt es nächstes Jahr im Werner Berg Museum eine Ausstellung von Werken des Karikaturisten Manfred Deix (1949 bis 2016) zu sehen, die Bildern von Werner Berg gegenübergestellt werden.

Fest der Freundschaft

Weiters gibt es an vier verschiedenen Tagen ein Fest der Freundschaft und der Kulinarik mit Bleiburgs Partnergemeinden und regionalen Anbietern am Hauptplatz. Dafür wird ein eigenes Zelt angeschafft, in dem auch die Saisoneröffnung des Werner Berg Museums stattfinden soll.

Im dritten Projekt entsteht ein »Platz der Begegnung« im Park neben der Volksschule. »Die Denkmäler des Kriegsopferverbands und der Kärntner Freiwilligen Schützen werden dafür auf den Friedhof verlegt«, erklärt Bürgermeister Stefan Visotschnig.

Das vierte Projekt nennt sich »Erinnerungskultur«. Dabei sollen Historiker die großen geschichtlichen Ereignisse der Region Bleiburg aufarbeiten, darunter auch die Hintergründe des jährlichen Kroaten-Treffens am Loibacher Feld.

Weitere Punkte auf der Tagesordnung waren die Anschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeugs für die Jugendgruppe der Stadtfeuerwehr Bleiburg. »Die Feuerwehr schafft dieses Fahrzeug mit Hilfe des Kärntner Landesfeuerwehrverbands selbst an. Die Gemeinde muss jedoch den Förderungsantrag stellen«, so Visotschnig.

Für rund 118.000 Euro wird die Anlage des Tennisclubs Bleiburg saniert. »Die Anlage ist sehr veraltet, vor allem die Kabinen und die Kantine«, erklärt der Bürgermeister. Die Gemeinde fördert die Umbauarbeiten mit 40.000 Euro, 25.000 kommen vom Sportreferat des Landes, den Rest bringt der Tennisclub selbst auf.

Dem Index angepasst wurden die Marktstandsentgelte für Aussteller auf dem Bleiburger Wiesenmarkt: »Zwischen 2,5 und drei Prozent müssen wir die Entgelte jedes Jahr nachjustieren.«

Eigenes Bahngleis

Als »sehr erfreulich«  bezeichnet Visotschnig die »gewaltige Eigeninitiative« von Petzen-Retter Franz Skuk: »Er hat es geschafft, dass die Gewerbezone Süd, in der sich auch sein Biodiesel-Unternehmen befindet, ein Anschlussgleis erhält.« Dies kann dann auch von anderen Firmen genutzt werden. Die Gemeinde beschloss den Verkauf eines Grundstücks mit einer Fläche von rund 4.500 Quadratmetern, um die Verlegung des Anschlussgleises zu ermöglichen. Alle Beschlüsse in der Gemeinderatssitzung fielen einstimmig.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren