Der Eintritt ist freiAusgabe | Mittwoch, 22. Mai 2019

Vor 15 Jahren fand in Wien die erste Lange Nacht der Kirchen statt. Mittlerweile sind jedes Jahr Pfarren aus ganz Österreich dabei. Das Programm in Unterkärnten bietet auch einige kulturelle Höhepunkte. Die Unterkärntner Nachrichten geben einen Überblick.

E-Mail

16010 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Lavanttal, Bleiburg. Die Lange Nacht der Kirchen steht wieder vor der Tür. Am Freitag, dem 24. Mai,  öffnen in ganz Österreich 700 teilnehmende Kirchen ihre Tore und bieten insgesamt rund 3.000 Programmpunkte. Kärnten ist mit etwa 100 Standorten vertreten. »Die teilnehmenden Pfarren nutzen die Nacht, um ein sichtbares Zeichen für die Vielfalt in der Kirche zu setzen«, sagt Projektleiterin Iris Binder. Auch in Unterkärnten bieten einige Kirchen ein Programm mit Gebeten, Messen, Konzerten, Kirchenturmführungen und vielem mehr, an. Die Unterkärntner Nachrichten geben einen Überblick.

Bad St. Leonhard

In der Leonhardikirche in Bad St. Leonhard beginnt die Lange Nacht der Kirchen bereits um 16 Uhr mit einer Kirchenführung mit Heribert Vallant. Ab 17 Uhr gibt es eine Orgelmeditation und ein Psalmengebet mit Annelies Mostögl und Marie Bischof an der Orgel. Als Sprecher fungieren Dechant Martin Edlinger und Monika Walzl.

Das Programm in der Kunigundkirche in Bad St. Leonhard beginnt um 18.30 Uhr mit einem Rosenkranzgebet. Um 19 Uhr beginnt die Marienmesse, die vom MGV Bad St. Leonhard unter der Leitung von Bernhard Schultermandl musikalisch umrahmt wird. Anschließend findet eine stille Anbetung vor dem Allerheiligsten statt.

Stadtpfarre Wolfsberg

Das Programm in der Bezirkshauptstadt findet in der Stadtpfarrkirche St. Markus und in der neu gestalteten Pfarrhofkapelle statt. Von 18 bis 18.30 Uhr gibt es die Möglichkeit der Turm- und Kapellenbesichtigung. Um 18.30 Uhr beginnt die Maiandacht in der Kapelle. »Sie ist der Gottesmutter vom Hohen Platz geweiht«, ergänzt Pfarrer Christoph Kranitzky.

Um 19.30 Uhr singt der Singkreis Wolfsberg mit Unterstützung des Stiftschors St. Paul die große Orgelsolomesse von Joseph Haydn und weitere geistliche Werke in der Markuskirche.

Filialkirche Siebending

Wissenswertes über die Filialkirche Siebending in der Pfarre St. Andrä verrät Stadtpfarrer Gerfried Sitar um 19.30 Uhr unter dem Titel »Hast du das gewusst?«. Bereits ab 18.15 Uhr wird die Filialkirche kurz vorgestellt. Um 18.30 Uhr beginnt dann die Maiandacht mit der Singgemeinschaft Pölling-St. Andrä. Anschließend erklingt Instrumentalmusik in der Kirche. Um 19.45 Uhr gibt die Singgemeinschaft ein Kirchenkonzert. Mit einer Agape klingt danach die Lange Nacht der Kirchen in Siebending aus.

Benediktinerstift St. Paul

Ein umfangreiches Abendprogramm an mehreren Orten hat das Benediktinerstift St. Paul zu bieten. Es beginnt um 18 Uhr mit einer Vesper in der Stiftskirche. Um 19.30 Uhr hält der Theologe, Journalist und Autor Wolfgang Sotill im Sommerrefektorium einen Vortrag mit dem Titel »Heilige Orte – Ziele auf dem Weg zur Selbstfindung«. Als Abschluss gibt es um 21.30 Uhr eine Lichterkomplet wieder in der Stiftskirche. Ein Komplet ist eine Schlussandacht, die von den Mönchen gebetet wird. »Die Kirche wird dabei nur von Kerzen erhellt«, ergänzt Obmann Ernst Leitner vom Verein »benedikt bewegt«. 

In der Zeit von 19 bis 21.30 Uhr kann man im Stift außerdem bei freiem Eintritt das Museum besichtigen und an Turmführungen teilnehmen.

Text und Musik am Lorenzenberg

Die Pfarrkirche St. Lorenzen am Lorenzenberg in der Gemeinde Lavamünd lädt ab 19 Uhr unter dem Motto »Abendstille überall« ein. Die Volksschule Lavamünd und der Kirchenchor Lorenzenberg gestalten ein buntes Programm mit Texten und  Musik. Anschließend gibt es ein Lagerfeuer und eine Stärkung für die Gäste.

 

Zwei Kirchen in Bleiburg

Im Bezirk Völkermarkt gibt es um 18 Uhr in der evangelischen Kirche in Bleiburg eine Andacht  mit Pfarrer Igor Vukan mit musikalischer Umrahmung.

Das Programm in der katholischen Pfarrkirche in Bleiburg beginnt mit einer Maiandacht um 18.30 Uhr mit Othmar Kronberger.  Ab 19.15 Uhr gibt es eine Kirchenführung und eine Meditation mit  Dechant Ivan Olip. Anschließend ab 19.45 Uhr singt das Quintett Donet sakrale Lieder, ehe um 20.30 Uhr der Chor »Heimatklang Bach« die Jauntaler Marienmesse von Thomas Zdravja mit Orchesterbegleitung aufführt. Den Abschluss bildet eine Agape mit Messweinverkostung. 

Im Vorjahr besuchten laut Olip etwa 150 Gäste die Lange Nacht der Kirchen in Bleiburg: »Wir sind seit Anfang an dabei und hoffen wieder auf viele Besucher.«

Lange Nacht der Kirchen

Alle Informationen zum Programm gibt es unter
www.langenachtderkirchen.at.

Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren