Ein Stadtrundgang durch VoitsbergAusgabe | Mittwoch, 8. Mai 2019

In der Altstadt von Voitsberg dominiert die Geschichte der Region, die bei einem historischen Stadtrundgang erlebbar gemacht wird. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Veranstaltungen im Sommer.

E-Mail

24150 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Voitsberg. Etwa 17 Kilometer westlich von der steirischen Landeshauptstadt Graz entfernt, liegt, eingebettet in ein ehemaliges Bergbaugebiet inmitten des weststeirischen Berg- und Hügellands, die Stadt Voitsberg.

Spätestens wenn man vor dem Voitsberger Rathaus, dem Arik-Brauer-Rathaus, steht, wird schnell klar, dass die Kunst in der Stadt einen hohen Stellenwert hat. Die Außenfassade ist ein Gesamtkunstwerk aus 120 Quadratmetern handbemalter Fliesen, die insgesamt 29 Sinnsprüche darstellen, und einem Glockenspiel mit sechs Keramikfiguren. Angebracht wurden die Fliesen im Jahr 2002 vom international bekannten Künstler Arik Brauer, einem Vertreter des Fantastischen Realismus. Das Glockenspiel folgte im darauffolgenden Jahr. Die sechs Figuren stellen Liebe, Gerechtigkeit, Naturschutz, Mut, Frieden und Klugheit dar.

Historischer Stadtrundgang
Der Historiker Ernst Lasnik initiierte und setzte den historischen Stadtrundgang gemeinsam mit der Stadtgemeinde Voitsberg um. Viele Sehenswürdigkeiten, die bis heute noch erhalten sind, sind Teil des Rundgangs. Aber man kommt auch an vielen historischen Stätten vorbei, bei denen nur noch die Gedenktafeln daran erinnern. Bei diesem Ausflug wird die Geschichte der Stadt erleb- und greifbar gemacht.

Der Wegverlauf des historischen Stadtrundgangs ist nicht markiert, sondern lediglich ein Vorschlag, wie man auf möglichst kurzem Weg alle 35 Stationen besuchen kann. So kommt man bei dem Rundgang beispielsweise am ehemaligen Karmeliterkloster, dem Grabnerhaus, der Mariensäule, der alten Stadtschmiede, dem Stadtturm oder den ehemaligen Papier- und Glasfabriken vorbei. Die Strecke umfasst eine Länge von 14,5 Kilometern, für die man rund vier Stunden benötigt.

Ereignisreicher Sommer
Bestimmte Veranstaltungen sind jedes Jahr Fixpunkte im Veranstaltungskalender der Stadt. Viele dieser Events werden im Sommer durchgeführt und locken zahlreiche Besucher in die Voitsberger Altstadt. So wird an jedem ersten Samstag im Juli das Voitsberger Stadtfest gefeiert, bei der die ganze Innenstadt zu einem Spektakel mit Musik, Jahrmarkttreiben, kulinarischem Genuss und Spaß wird.

Mitte August hält italienisches Flair Einzug in der Stadt, wenn die »Italienische Nacht« stattfindet. Auf die Besucher warten italienische Musik und italienisches Essen unter freiem Himmel sowie Einkaufsmöglichkeiten bis spät in die Nacht hinein.

Ebenfalls im Sommer finden die Burghofspiele Voitsberg statt. Bei diesem Freilufttheater wird heuer ab dem 29. Juni »Otello darf nicht platzen!« bis zum 13. Juli unter der Regie von Paul Kindler aufgeführt.

Viel zu sehen gibt es auch in der Umgebung von Voitsberg. Das Lipizzanergestüt Piber in Köflach züchtet vorwiegend Lipizzaner für die Spanische Hofreitschule in Wien und hat regelmäßig Vorführungen und Veranstaltungen.

ThemenReise, Steiermark, Voitsberg
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren