Die Spargelernte läuft auf HochtourenAusgabe | Mittwoch, 24. April 2019

Seit Anfang April wird am Kammerhof der Familie Jäger sowie am Spargelhof der Familie Sternath frischer Spargel per Hand gestochen. Beliebt sind vor allem einfache Gerichte, z. B. grüner Spargel mit Olivenöl.

E-Mail

25050 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Lavanttal. Spargel ist nicht gleich Spargel. Es gibt ihn in verschiedenen Farben. Doch nicht nur die Farbe ist unterschiedlich, auch Größe und Geschmack variieren. Aber eines haben alle Sorten gemeinsam: Sie werden allesamt gerne von den Lavanttalern gegessen.

Anfang April hat im Tal die Spargelsaison begonnen. Mitten in der Erntezeit haben sich die Unterkärntner Nachrichten mit Anna Sternath vom Spargelhof Sternath in St. Stefan und Christian Jäger vom Kammerhof in St. Andrä über das beliebte Gemüse unterhalten.

Der Kammerhof
Der Familienbetrieb in St. Andrä baut auf rund 20 Hektar Land seit bereits ca. 90 Jahren Spargel an. »Mit 2. April hat die Saison für uns begonnen, die normalerweise rund zwei Monate dauert. Wir rechnen also mit einem Saisonende Ende Mai oder Anfang Juni«, verrät Christian Jäger, der den Kammerhof in vierter Generation führt. Wie hoch der Ertrag pro Saison des weißen, grünen und violetten Spargels ausfällt, lässt sich nicht so einfach beziffern, da das Wetter den Ausschlag gibt und die Zahlen damit sehr unterschiedlich sein können.
Und welche Empfehlung gibt es für Spargelgerichte? »Ich persönlich mag einfache Gerichte. Spargel mit Ei, Schinken, in Olivenöl angebraten oder mit etwas Zitrone. Aber es gibt mittlerweile schon unzählige Rezepte und keine Grenze.

Das Spargelfest, das am Kammerhof veranstaltet wurde, gibt es übrigens nicht mehr. »Der tägliche Betrieb hat so zugenommen, dass es für uns einfach nicht mehr möglich war, das Spargelfest auf unserem Hof zu veranstalten.

Spargelhof Sternath
Seit 1991 wird am Hof der Familie Sternath in St. Stefan Spargel angebaut. »Auf rund 25 Hektar bauen wir weißen, grünen und violetten Spargel an. Der weiße Spargel ist eher süß, fein und wächst unter der Erde. Grüner Spargel ist sehr aromatisch und eignet sich gut zum Anbraten. Geschält werden muss nur das untere Drittel. Besonderer Beliebtheit erfreut sich der violette Spargel, der nussig im Geschmack und eher selten ist. Er eignet sich besonders gut als Rohkost in Salaten«, weiß Junior-Chefin Anna Sternath.

Am Spargelhof Sternath hat die Saison mit 3. April begonnen. »Am 10. Juni ist die Saison, aller Voraussicht, bei uns zu Ende. Zu dieser Zeit gibt es bei uns auch schon Erdbeeren, die dann gemeinsam mit dem Spargel angeboten werden«, so Anna Sternath. Unterstützt wird die Familie Sternath während der Saison von bis zu 25 Erntehelfern.

Der Spargel-Anbau fordert die Familie aber nicht nur während der Erntezeit heraus, wie Anna Sternath preisgibt: »Es ist ein Ganzjahresjob. Spargel braucht viel Aufmerksamkeit und Pflege. Wenn es z. B. zu trocken wird, muss man die Fläche beregnen. Spargel ist vergleichbar mit dem Weinanbau. Man arbeitet das ganze Jahr hart, um dann die Früchte seiner Arbeit zu ernten.«

Qualitätsmerkmale
Für Kunden sind beim Kauf Qualität und Frische ausschlaggebend. »Spargel verliert sehr schnell an Wasser. Im Geschäft sollte man sich deshalb zuerst den Anschnitt ansehen. Hier erkennt man auf den ersten Blick, wie frisch der Spargel ist. Hier gilt: Je saftiger der Anschnitt ist, desto frischer ist der Spargel«, so Anna Sternath.

Wichtig ist auch das Aussehen, wie Christian Jäger weiß: »Für guten Spargel sind neben Geschmack auch Durchmesser, gerader Wuchs und Länge entscheidend. Die Optik spielt – neben dem Geschmack – eine wichtige Rolle.«

// INFO
Der Kammerhof
Familie Jäger
Höfern 4
9433 St. Andrä
Tel: 04358/2259 oder
0664/4609644
Ab-Hof-Verkauf: täglich von 8 bis 18.30 Uhr.
Web: www.spargel-lavanttal.at

Spargelhof Sternath
Familie Sternath
Hauptstraße 34
9431 St. Stefan
Tel: 04352/2788
Öffnungszeiten Hofladen: täglich von 7 bis 19 Uhr.
Web: www.spargelhof-sternath.at

ThemenSpargel, Saison, Lavanttal, Kulinarik
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren