Präsentation im "Container25"Ausgabe | Mittwoch, 3. April 2019

Katharina Pressls erster Roman »Andere Sorgen« ist seit Februar erhältlich. Im Literaturhaus Wien wird er heute vorgestellt. Die erste Lesung in Kärnten findet im Mai in Pressls Heimatstadt Wolfsberg statt.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Begonnen hat alles mit einem Romanformen-Seminar an der Universität für angewandte Kunst Wien, an der sie Sprachkunst studiert. »Ich wollte mich selbst herausfordern und schauen, ob ich auch etwas Längeres schreiben kann«, erinnert sich Katharina Pressl.

»Ironisch, absurd und gefährlich«

Drei Jahre sind seit diesem Seminar vergangen und heute, Mittwoch, 3. April, präsentiert der Residenz Verlag im Literaturhaus Wien den Debütroman der gebürtigen Wolfsbergerin. Er trägt den Titel »Andere Sorgen« und handelt  von der alternden Gesellschaft. »Katharina Pressls Debütroman ist eine Aufforderung zum Protest gegen den Alltag: ironisch, absurd und ganz schön gefährlich«, heißt es auf dem Umschlag des Buches. »Das Thema der alternden Gesellschaft finde ich persönlich und gesellschaftlich sehr interessant«, sagt Pressl. Wobei die Handlung frei erfunden ist, wie die Autorin betont.

Teile ihrer ersten Schreibversuche aus dem Romanformen-Seminar haben den Weg in den Debütroman gefunden. Unterschiedliche Phasen haben Pressl im Entstehungsprozess begleitet: »Von intensiven Schreibphasen bis hin zu Zeiten, wo das Manuskript  einfach in der Schublade blieb, war alles dabei.« 

Schließlich schickte sie das fertige Manuskript an zwei Verlage und wurde prompt von einem genommen. Ein Glück, das nicht viele Autoren haben, schon gar nicht bei ihrem ersten Buch. Dafür ist Pressl ihrer Mentorin Anna Kim dankbar, die sie unterstützte.

Aktiv in der Heimat

Am 4. Mai wird »Andere Sorgen« erstmals in Kärnten präsentiert, und zwar im »Container25« in Hattendorf (Details siehe Info-Box). Dass die Präsentation dort stattfindet, hat mit der engen Verbindung Pressls zum »Container25« zu tun. Obwohl die gebürtige Wolfsbergerin zuerst in Graz und nun seit vier Jahren in Wien lebt, organisiert sie seit 2010 als Teil des Kollektivs »Anteaters Against« kulturelle und bildungspolitische Veranstaltungen im »Container25«. »Mindestens alle zwei Monate komme ich nach Wolfsberg, da ich Familie und Freunde hier habe«, sagt Pressl. Ihre Familie hat auch sehr »wohlwollend und aufgeregt« auf ihr erstes Buch reagiert: »Sie freuen sich mit mir mit.«

Bereits 2015 schloss sie das Studium der Transkulturellen Kommunikation, Englisch und Österreichischen Gebärdensprache in Graz und Edinburgh ab. Sie arbeitet als Trainerin für Gebärdensprache bei »kinderhände« und bei »Prosa – Projekt Schule für Alle«. Außerdem ist sie Redaktionsmitglied des Zeitschriftenprojekts »Tortuga«. »Es ist spannend für mich in unterschiedlichen Bereichen tätig zu sein«, meint die 26-Jährige. Spannend bleibt für sie aber auch das Schreiben von Büchern.

Auf die Frage der Unterkärntner Nachrichten, ob es von ihr weitere Veröffentlichungen geben wird, sagt sie: »Ich denke mir selbst, dass es das noch nicht gewesen sein kann. Ich habe Lust und erste Ideen für weitere Bücher. Es juckt mich in den Fingern.«

Buchpräsentation 

Was: Autorin Katharina Pressl stellt ihren Debütroman »Andere Sorgen« (Residenz Verlag) vor.

Wann: Samstag, 4. Mai.

Wo: Container25 in Hattendorf bei Wolfsberg.

Beginn: 19 Uhr.

Musikalische Umrahumg: »Absatz1«.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren