25 Filme stellten sich dem WettbewerbAusgabe | Mittwoch, 27. März 2019

Der Filmclub Völkermarkt richtete die Landesmeisterschaften der Kärntner Filmautoren aus. Platz eins ging an Jaqueline Rauter vom Filmclub Villach. Zehn Filme qualifizierten sich für die Staatsmeisterschaften.

E-Mail

16620 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Völkermarkt. »Nicht mein Himmel« – so heißt der Film von Jaqueline Rauter vom Filmclub Villach, der am Wochenende in Völkermarkt mit dem Landesmeistertitel der Kärntner Filmautoren ausgezeichnet wurde. Die Landesmeisterschaften wurden heuer vom Filmclub Völkermarkt (FCV) um Obmann Paul Kraiger in der Neuen Burg ausgetragen. Insgesamt wurden 25 Filme, die zwischen vier und 24 Minuten dauerten, eingereicht. 

Zwei Mal Silber gewann Mario Kraiger (FCV) mit einer Schülergruppe des Bildungszentrums Bad Eisenkappel, weitere Silbermedaillen gingen an Werner Breiter, Paul Kraiger (beide FCV), Anton Oberhofer und Richard Wagner (beide Filmclub Klagenfurt-Wörthersee), Andreas Bitzan, Alexander Leitner, Christina Rauch (alle drei Filmclub Villach) und die Jugendgruppe des Filmclub Villach.

Staatsmeisterschaften in Tirol

Der Landesmeisterfilm und die Silbermedaillengewinner sind für die Staatsmeisterschaften qualifiziert, die von 29. Mai bis 1. Juni in Fieberbrunn in Tirol stattfinden. »Insgesamt nehmen dabei 50 Filme teil. Zehn davon kommen aus Kärnten. Das ist kein schlechtes Ergebnis«, ist Kraiger erfreut.

Die Jury unter der Leitung von Präsident Peter Glatzl vom Verein der österreichischen Filmautoren, bestand aus dem früheren ORF-Moderator Hans Georg Heinke, Vizebürgermeister Markus Lakounigg, Michael Kraiger, Elfriede Schwab und Erich Cipoth, Jurysekretär war Miklos Palfy.

Eine eigene Reihung gab es für jene Filmautoren, die unter 25 Jahre alt sind. Diesen Jugendbewerb gewann Christina Rauch vom Filmclub Villach.

Minutencup-Bewerb

In einer eigenen Publikumswertung wurden im Minutencup-Bewerb die witzigsten Kurzsketche prämiert. Acht Beiträge nahmen daran teil, der Sieg ging an den Filmclub Völkermarkt.

Die große Siegerehrung fand im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Samstagabend in der Neuen Burg statt. Als Moderator fungierte Jurymitglied Hans Georg Heinke, Tänzer des Tanzhofs Oberburg lockerten mit ihren Einlagen das Programm auf. Die Preise für die Sieger gestaltete Künstler Edwin Wiegele. Unter den Gästen waren unter anderen Bürgermeister Valentin Blaschitz, der zweite Landtagspräsident Jakob Strauß, Nationalratsabgeordnete Angelika Kuss-Bergner, Stadtrat Andreas Sneditz und viele mehr.

Technisch und organisatorisch ist Obmann Kraiger mit dem Ablauf der Landesmeisterschaften zufrieden. Laut seinen Angaben waren 200 Besucher bei der Abschlussveranstaltung dabei, insgesamt kamen 500 Besucher an beiden Tagen zusammen. Hier haben sich die Veranstalter jedoch mehr Zuspruch vom Publikum erwartet.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren