Von der Idee zum HerzensprojektAusgabe | Mittwoch, 27. Februar 2019

»BeKul – Raum für Begegnung und Kultur« heißt das neue Projekt von Eva Hoisl-Stern in Völkermarkt. Im kleinen und feinen Rahmen können hier verschiedenste Veranstaltungen stattfinden.

E-Mail

13760 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Völkermarkt. Als ein Herzensprojekt sieht Eva Hoisl-Stern ihren »BeKul – Raum für Begegnung und Kultur« an. Begonnen hat alles, als Hoisl-Stern im Vorjahr auf der Suche nach einem Ort für die Feier ihres 40. Geburtstags war. »Ich wollte in kein Lokal gehen, sondern einen anderen Rahmen finden«, so die Völkermarkterin, die ausgebildete Sozialarbeiterin ist. Ihr Vater schlug schließlich vor, doch den  Speisesaal des ehemaligen Hotels Krone zu nutzen, das sich im Familienbesitz befindet. Der Raum wurde bereits vor Jahren zu einem Geschäftslokal umfunktioniert, stand aber seit Längerem leer.

Nach einigen Adaptierungen fand  die Geburtstagsfeier statt und die Idee der weiteren Nutzung des Raumes ließ Hoisl-Stern nicht los. So entstand »BeKul«. Die Bezeichnung setzt sich aus den beiden Worten Begegnung und Kultur zusammen. 

Mittlerweile fanden Veranstaltungen des Interkulturellen Zentrums Völker.Markt, Mal-Workshops für Kinder und Netzwerktreffen für Frauen statt. »Ich kann mir auch vorstellen, dass hier kleine Konzerte, Vorträge und Vernissagen stattfinden«, erklärt Hoisl-Stern. Mit einer Theke, einem Abstellraum, einer Garderobe und zwei Toiletten ist auch die nötige Infrastruktur vorhanden. »Für Feiern gibt es die Möglichkeit, ein Package mit Catering von Otto Partl  zu buchen, auf Wunsch wird auch dekoriert«, so Hoisl-Stern weiter.

»Kunst-Weckruf«

Als eine der nächsten Veranstaltungen findet am 13. März ab 19 Uhr der Informationsabend zum Projekt »Kunst-Weckruf« der freischaffenden Künstlerin Gudrun Zikulnig statt. Sie wird im »BeKul« zehn Einheiten abhalten, in denen sie mit den Teilnehmern malt. Vorkenntnisse sind dafür nicht notwendig. Am Ende der zehn Einheiten wird es eine gemeinsame Ausstellung der Teilnehmer im »BeKul« geben. »Ich bin mir sicher, dass das ›BeKul‹ funktionieren kann und keine schlechte Sache für Völkermarkt ist. Jetzt gilt es für mich einmal zu schauen, wie das Projekt anläuft«, sagt Hoisl-Stern. Einige Anfragen gibt es bereits.

Das »BeKul« lässt sich übrigens für 18 Euro pro Stunde anmieten, zwei Stunden sind die kürzest mögliche Mietdauer.

»BeKul – Raum für Begegnung und Kultur«

 

Wo: Hauptplatz 32 (am Eingang zur Fußgängerpassage) in Völkermarkt

Web: www.bekul.at

Facebook: bekul

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren