Comedy-Autor Peter Klien kommt ins KUSS.Ausgabe | Mittwoch, 23. Januar 2019

Am 7. Februar zeigt Peter Klien sein bislang viertes Kabarettprogramm »Reporter ohne Grenzen« in Wolfsberg. Im Interview mit den Unterkärntner Nachrichten gibt er schon einen kleinen Ausblick auf seine neue ORF-Sendung, die heuer im September startet.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

WOLFSBERG. Als satirischer Außenreporter der ORF-Sendung »Willkommen Österreich« ist der Kabarettist Peter Klien vielen bekannt. Nun kommt er am 7. Februar mit seinem jüngsten Solo-Programm »Reporter ohne Grenzen« ins KUSS nach Wolfsberg. 

Mit diesem Kabarett feierte er im November 2017 im Rabenhof Theater in Wien Premiere. Alleine dort wurde es 50 Mal aufgeführt, österreichweit 110 Mal. Klien tourt mit »Reporter ohne Grenzen« noch bis Juni 2019 durch Österreich, der Termin am 7. Februar in Wolfsberg (Beginn 20 Uhr) ist allerdings der letzte Spieltermin in Kärnten, bevor er im Herbst mit seiner neuen ORF-Sendung durchstartet. Tickets sind auf www.oeticket.com  und an den oeticket-Verkaufsstellen erhältlich.

Die Unterkärntner Nachrichten verlosen 5 x 2 Karten für das Kabarett »Reporter ohne Grenzen« im KUSS in Wolfsberg und baten Peter Klien vorab zum Interview.

 

Wer konnte Sie einmal mit seinen oder ihren Fragen in die Enge treiben? Ist das überhaupt schon einmal jemandem gelungen? 

Das ist bestimmt schon einmal gelungen. Allerdings ohne, dass eine Kamera dabei war. Und es ist lange her. In meiner Studienzeit ist es manchmal passiert, dass mich ein Prüfer auf dem falschen Fuß erwischt hat.

 

Wie bereiten Sie sich auf einen Auftritt vor?

Ich mag es gerne, wenn es vor einem Auftritt keinen Stress gibt. Also schauen mein Techniker und ich, dass wir früh genug vor Ort sind, um in Ruhe alles herzurichten. Die Show ist nämlich in Sachen Video- und Lichttechnik einigermaßen anspruchsvoll. Nach dem finalen Licht- und Soundcheck esse ich noch etwas. Dann ziehe ich mich in Ruhe um und konzentriere mich langsam auf die Bühne.

 

Wie kam es zur Idee für das Programm »Reporter ohne Grenzen«?

Das jetzige Programm ist ja bereits mein viertes. Eigentlich komme ich von der Bühne. Ich habe Kabarett gespielt schon bevor ich als Gag-Autor bei »Willkommen Österreich« aktiv war oder als Satire-Reporter die Polit-Landschaft durchwandert habe. Nach einer längeren Pause wollte ich Ende 2017 unbedingt zurück auf die Bühne. Und dass ich dieses Vorhaben am besten in der Reporter-Figur in Angriff nehmen möchte – daran gab es für mich keinen Zweifel! 

 

Was macht für Sie einen guten Reporter aus?

Ein guter Reporter ist jemand, der nicht nur fremde Schlagworte transportieren kann, sondern in der Lage ist, eine eigene Geschichte zu erzählen: Fragen zu stellen, Fakten zu recherchieren, Zusammenhänge zu entdecken und die Sachlage mit eigenen Worten zu erklären.

Worum genau wird es in der ORF-Sendung gehen, die Sie bekommen? Wann startet sie genau?

Wir wollen Infosatire machen, Politsatire. Oder auf Englisch: News Comedy. In einer Art Nachrichtenstudio werden auf satirische Weise aktuelle politische Neuigkeiten besprochen. Es soll aber auch Elemente mit eher spielerischer Note geben. Die Show wird 30 Minuten dauern und startet im September 2019.

Die Unterkärntner Nachrichten verlosen 5 x 2 Eintrittskarten für das Kabarettprogramm »Reporter ohne Grenzen«

 

Gewinnfrage: Für welche ORF Sendung ist Peter Klien als Außenreporter unterwegs?

Die richtige Antwort senden Sie bitte per E-Mail oder Postkarte an folgende Adresse:

E-Mail: gewinnspiel@unterkaerntner.at (Betreff: Peter Klien)

Postkarte: Unterkärntner Nachrichten, Sporergasse 6, 9400 Wolfsberg (Kennwort: Kabarett)

Einsendeschluss: Freitag, 1. Februar 2019.

Bitte vergessen Sie nicht, Name und Telefonnummer anzugeben!

Die Gewinner werden von uns per E-Mail bzw. telefonisch verständigt.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren