Jungspediteur aus St. Paul bei »Kräftemessen« in WienAusgabe 45 | Mittwoch, 6. November 2019

Dejan Paponjak tritt als einziger Kärntner bei den »AustriaSkills« der jungen Spediteure in Wien an. Seinen Beruf erlernte er bei der Spedition Traussnig.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Ab Donnerstag, 7. November, heißt es Daumen halten. Bei den »AustriaSkills« zeigen Absolventen des Lehrberufs Speditionskaufmann/-frau in Wien ihr Können. Dejan Paponjak von der Spedition Traussnig in Wolfsberg hat die Qualifikation geschafft – nachdem er als Sieger bei der Kärnten Vorausscheidung im heurigen September hervorgegangen ist –  und wird die Kärntner Speditionsbranche bei diesem Event vom 7. bis 9. November in Wien vertreten.

Praxisnahe Aufgaben lösen

Der junge Speditionsexperte tritt als einziger Kärntner gegen sieben Mitbewerber aus ganz Österreich an. Angetreten wird in sieben verschiedenen Modulen, in denen die Bewerber diverse praxisnahe Aufgaben zu lösen haben. Unter anderem müssen die jungen Leute ihre Leistungen in den Fachgebieten Neukundengewinnung, Offertkalkulation, Transportkalkulation und -abwicklung, Abwicklung Seefracht sowie Reklamations- und Schadensbearbeitung präsentieren. In Summe dauern die Bewerbe 16 Stunden, aufgeteilt auf drei Tage. 

»Ich muss für den Bewerb sehr viel wissen und verschiedenste Geschäftsfälle lösen können. Das bedeutet: Lernen, lernen, lernen! Zum Glück unterstützt mich mein Betrieb voll bei den Vorbereitungen – das gibt mir auch Sicherheit und Rückhalt«, berichtet Paponjak. Der 24-Jährige lebt in der Gemeinde St. Paul und schloss seine dreijährige Lehre zum Speditionskaufmann im Vorjahr ab. Danach hängte er noch ein Lehrjahr an, um zusätzlich die Ausbildung zum Speditionslogistiker zu absolvieren. Diese schloss er heuer im Juli erfolgreich ab. Dem Gewinner der Staatsmeisterschaft winkt ein Startplatz für das TOP-Event 2020 – den »EuroSkills 2020«, die diesmal in Graz ausgetragen werden. 

»Wir wollen für unsere Lehrlinge eine optimale Ausbildung – deswegen fördern wir die Teilnahme bei den Berufswettbewerben. Dejan hat bei der Kärntner Vorausscheidung den ersten Platz geholt – ein anderer Lehrling hat beim Landeswettbewerb 2019 den dritten Platz geholt. Der Lehrberuf des Speditionskaufmanns ist sehr vielfältig und interessant – wir suchen auch immer engagierte Jugendliche«, ergänzt Christina Hauser, Lehrlingsbeauftragte der Spedition Traussnig.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren