»Sexiest Hund Alive«Ausgabe | Mittwoch, 22. August 2018

Ein Champion hält auf der Weinebene Wache: »Macc«, Berner Sennenhund von Wirt Šukrija Ramic, wurde bereits zweimal als »bester Rüde« ausgezeichnet. Dazu erhielt er die Bewertung »Best of Opposite Sex«.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Frantschach-St. Gertraud. Seine Berner Sennenhunde »Alex« und »Macc« gehören zum Inventar des Gasthofs »Weinofenblick« in Obergößl. Wirt Šukrija Ramic, genannt »Sam«, liebt sie beide, auch wenn »Macc« ein mehrfach preisgekrönter Champion ist. Er wurde nicht nur als »bester Rüde« ausgezeichnet, sondern ist auch als »Best of Opposite Sex« bewertet, gleichsam das Gegenstück zum Titel »Sexiest Man Alive«. Begonnen hat alles vor über vier Jahren, als »Sam« zur Lokaleröffnung von seinem Zwillingsbruder den Hundewelpen »Alex« als Geschenk erhielt. Vor zwei Jahren kam mit »Macc« ein weiterer Berner Sennenhund dazu. »Macc« ist heute zweieinhalb Jahre alt, ausgewachsen und hat bei der Internationalen Hundeausstellung in Oberwart in seiner Kategorie heuer und im vergangenen Jahr den Sieg als bester Rüde errungen. »Ausgezeichnete Größe und allgemeine Balance, sehr maskulin, sehr schöner Kopfausdruck, brillante Front und sehr gute Bewegung«, adelte die internationale Jury den Rüden. Dass »Macc« auch bei den Sennenhunde-Damen gut ankommt, wurde durch die Bewertung »Best of Opposite Sex« bestätigt. »Bei den Wettbewerben wurde ich aufgefordert, in den Züchterverband einzutreten. Das Ansuchen ist gestellt, es fehlen noch ein paar tierärztliche Untersuchungen, dann kann ich »Macc« für die Zucht verwenden«, sagt »Sam« mit hörbarem Stolz.

Stammbaum vom Feinsten

Dass »Macc« als Zuchtrüde in Betracht kommt, ist spätestens dann klar, wenn die Rede auf seinen Stammbaum kommt. Er stammt aus der Zucht des holländischen Hundezüchters van de Stobbeplas. Vater von »Macc« ist »Roos is Britt vom Beverbrucher Damm«, der in 27 Ländern internationale Hunde-Wettbewerbe gewonnen hat. »Macc« und »Alex« – der ältere Hund stammt aus einer skandinavischen Zuchtlinie – sind kinderfreundliche Familienhunde, sanftmütig und bestens sozialisiert. Im Umgang mit dem Weidevieh auf der Weinebene gibt es keine Probleme. »Berner Sennenhunde sind wohl die einzigen Hunde, die man bei einem Alm-Gasthaus problemlos halten kann«, sagt Sam. Und weil seine zwei Lieblinge auch schön wohnen sollen, hat er ihnen eine große Hundehütte in einem Baumstock eingerichtet. Jeden Tag im Jahr bewachen sie den »Weinofenblick«,  spielen mit den Kindern und lassen sich von den Gästen streicheln. Für die Verpflegung hat »Sam« in Robert Franz von der Firma OPC einen Sponsor gefunden, der seine Hundenahrungsmittel zur Verfügung stellt. Klar, Stars verpflegt man gerne.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren