Schließungen und Insolvenz: Der vierte Lockdown stellt die Wirte erneut vor eine sehr harte ProbeAusgabe 47 | Mittwoch, 24. November 2021

Die vergangenen Wochen sorgten bei der Gastronomie durch die Bank für Kopfzerbrechen. Während Edeltraud Koinig ihr Café aufgrund der 2G-Regel auf unbestimmte Zeit schließen musste, schlitterte Martin Mayerhofer mit seinem Café »M3« in die Insolvenz.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Für Manuel Wutscher (gr. Bild, mit Lebensgefährtin Carmen Rosenfelder) vom Embassy in Wolfsberg ist der Lockdown der richtige Schritt. Er habe schon davor mit dem Gedanken gespielt zu schließen. Edeltraud Koinig (kl. Bild) schloss das »EdelKoi«, da sie die 2G-Regelung nicht einhalten möchte. Fotos: KK, Hok

Artikel

Lavanttal. Mit dem seit Montag in Kraft getretenen Lockdown sind auch die heimischen Gastro-Betriebe gezwungen, ihre Lokale abermals zu schließen. Die jüngsten Maßnahmen vor dem Lockdown führten aber bereits zu Umsatzrückgängen und Schließungen.So hat Edeltraud Koinig ihr Café »EdelKoi« im Hotel Aldershof auf unbestimmte Zeit geschlossen. Als...

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 47 der Unterkärntner Nachrichten.

Sie können den ganzen Artikel online lesen, wenn Sie sich oben rechts anmelden!

Auch mit einem Digital-Abo können Sie alle Funktionen inkl. ePaper uneingeschränkt nutzen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel freizuschaltenAnmeldenHier Registrieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren