Lavanttaler Skigebiete rüsten sich für die SkisaisonAusgabe 45 | Mittwoch, 10. November 2021

In den kommenden Tagen soll mit der Beschneiung begonnen werden. Der Saisonstart ist am Klippitztörl, der Weinebene und auf der Koralpe am 4. Dezember geplant. Auf der Koralpe gehen allerdings nur die Schlepplifte in Betrieb, dafür wurden die Liftpreise gesenkt.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Lavanttal. Noch im Oktober hing der Liftbetrieb auf der Koralpe an einem seidenen Faden. Nach den Streitigkeiten zwischen Liftbetreiber Dietmar Riegler und Grundstückseigentümerin Ingrid Flick, schien das Aus für das Skigebiet zu kommen. In letzter Sekunde wurde der Skibetrieb aber durch die Gründung einer neuen Gesellschaft, der »Koralm Schi GmbH«, zumindest für heuer gerettet (wir berichteten).

»Bis auf die Burgstallofenbahn werden alle Liftanlagen auf der Koralpe laufen
Rudolf Kores, Koralm Schi GmbH

Mit der Skisaison auf der Koralpe soll es am 4. Dezember losgehen. In Betrieb genommen werden in dieser Saison allerdings nur die Schlepplifte. »Bis auf den Burgstallofenlift laufen alle Liftanlagen. Beim Wasserhanglift sind noch kleinere Reparaturarbeiten notwendig, aber wenn es die Schneelage zulässt, wird auch der in Betrieb genommen werden«, sagt Rudolf Kores, der Geschäftsführer der neuen Gesellschaft. Da mit der Burgstallofenbahn eine wichtige und vor allem sehr beliebte Anlage ausfällt, wurden die Kartenpreise für diese Saison gesenkt.  

Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 29 Euro, Jugendliche, Senioren und Studenten müssen 24 Euro bezahlen und Kinder bekommen die Tageskarte um 15 Euro. 

In Beschneiung investiert

Auch am Klippitztörl soll am 4. Dezember die Skisaison gestartet werden. Rund 200.000 Euro wurden heuer in die Beschneiung investiert. Zu den neuen Vorgaben der Bundesregierung für die Wintersaison meint Manfred Stückler, Betriebsleiter von der Hohenwart Skilift GmbH: »2G halte ich für übertrieben, 3G würde sicher ausreichen. Im Vorjahr gab es ja keinen Fall, der einem Skigebiet zugeordnet hätte werden können. Von der Machbarkeit wird es natürlich schwierig, denn wer soll das kontrollieren.«

Eine kleine Anpassung gibt es bei den Preisen, da es im Vorjahr keine Erhöhung gab, wurden die Preise rund drei Prozent angehoben.

Eine Tageskarte für Erwachsene kostet in diesem Jahr 38 Euro, Jugendliche, Senioren und Studenten müssen 34 Euro bezahlen und für Kinder gibt es die Tageskarte um 21,50 Euro.

Leichte Preisanpassung

»Wenn es die Temperaturen zulassen, möchten wir bereits am 4. Dezember, zumindest mit einem Teilbetrieb, in die Saison starten. Zwei kalte Tage Ende November würden reichen, um einigermaßen zu beschneien«, erzählt Manfred Vallant, Geschäftsführer der Weinebene Schilift GmbH. 

Bei den Liftpreisen gab es eine moderate Anpassung, nachdem im Vorjahr keine Preiserhöhung vorgenommen wurde. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet heuer 31 Euro, für Kinder 18,50 Euro.

»Heuer könnte es komplizierter werden, denn es kenn sich überhaupt niemand mehr aus«
Manfred Vallant, Weinebene Schilift GmbH

Im Vorjahr habe laut Vallant die Einhaltung der Corona-Maßnahmen während des Skibetriebs sehr gut funktioniert. »Heuer könnte es komplizierter werden, denn es kennt sich überhaupt niemand mehr aus. Keiner weiß, welche Maßnahmen gesetzt werden und wie Kontrollen ablaufen sollen.« Für ihn ist es undenkbar, dass am Berg die Einhaltung einer 3G- oder 2G-Regel lückenlos kontrolliert werden könne. »Das ist in der Praxis nicht durchführbar. Ich lasse mir noch einreden, dass man nicht zu zweit den Schlepplift benutzen darf, aber Tests in der freien Natur, wo es ausreichend Abstand gibt, sind für mich unverständlich«, so Vallant.

Regionspässe

Auch für den Kärntner Topskipass hat der Vorverkauf bereits begonnen. Der Skipass gibt für 31 Skigebiete in Kärnten und in Osttirol solange die Skigebiete in Betrieb sind, von der Weinebene bis Sillian, vom Nassfeld bis zum Katschberg. Im Vorverkauf, der am 8. Dezember endet, kostet der Pass für Erwachsene 623 Euro, danach 655 Euro, für Kinder gibt es ihn um 312 Euro im Vorverkauf, regulär 328 Euro. 

Ebenso gibt es bereits Saisonkarten für die Skiregion Süd, der die Petzen,Weinebene, Koralpe, Salzstiegl und die Skilifte Obdach angehören. Im Vorverkauf bekommt man die Saisonkarte um 380 Euro, für Jugendliche um 315 und Kinder um 212 Euro. 

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren