Das 2. Jungwirtefest wird erst 2021 stattfinden: »Wir müssen uns ums Kerngeschäft kümmern« Ausgabe 29 | Mittwoch, 15. Juli 2020

Abgesagt haben die Wolfsberger Jungwirte ihr Event, das im Vorjahr auf dem Bleiweiß-Parkplatz seine Premiere und einen großen Erfolg feierte. Als Gründe werden die kurze Vorlaufzeit und die Corona-Bestimmungen genannt, der Aufwand wäre extrem gewesen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Horst Kakl Von Horst Kakl kaklno@spamunterkaerntner.at
Marco Raneg, Nadine Maurer (Mambos), Dominic Himmel (Segafredo), Nico Grilz (Monte Lupo und Sixties), Margot Nössler (Maxy‘s), Manuel Wuscher (Embassy) und Christoph Mellunig (Sixties) (v. l.) müssen die zweite Auflage ihre Wolfsberger Fests auf das nächste Jahr verschieben. Ein weiteres Event, das heuer nicht stattfindet. Foto: privat

Artikel

Wolfsberg. Es war bereits befürchtet worden, jetzt ist es fix. Die Wolfsberger Jungwirte verzichten heuer auf ihr Fest, das sie im Vorjahr aus der Taufe gehoben hatten. Damit fällt der Coronakrise ein weiteres Event  zum Opfer.

»Wegen der kurzen Vorlaufzeit und der neuen Bestimmungen werden wir dieses Jahr nichts machen«, heißt es aus der Gemeinschaft der Jungwirte. Die Gastronomen müssen sich nach dem langen Lockdown obendrein auf ihre regulären Betriebe konzentrieren. »Das Kerngeschäft braucht jetzt unsere ganze Aufmerksamkeit«, sagen die Wirte, »da gibt es viel zu tun. Außerdem wäre für die Ausrichtung des Fests aufgrund der Corona-Auflagen ein extremer zusätzlicher Aufwand nötig.«

Das 1. Wolfsberger Jungwirte-Fest, das im Vorjahr am 2. und 3. August auf dem Bleiweiß-Parkplatz stattfand, war die »Antwort« der Jungwirte auf das ausgefallene Stadtfest und entpuppte sich als großer Erfolg. Unter dem Motto »8 Lokale – 2 Tage – 1 Fest« schlossen sich Monte Lupo, Sixties (Nico Grilz und Christoph Mellunig), Segafredo (Dominic Himmel), Embassy (Manuel Wuscher), Maxy‘s (Margot Nössler), Restaurant Kainz (Christian Kainz), Stones (Lukas Peinsitt und Mate Gerebics) und Mambos (Joachim Liebhart und Nadine Maurer) zusammen, gründeten den Jungwirte-Verein und stellten binnen weniger Wochen das Fest auf Beine.

Auf die heurige Fortsetzung haben sich die Wolfsberger vergeblich gefreut. »Nächstes Jahr machen wir es wieder«, versprechen die Gastronomen.

Lange Liste
Das Jungwirtefest reiht sich ein in eine lange Liste abgesagter Veranstaltungen. So finden heuer weder der Bleiburger Wiesenmarkt (4. bis 7. September) noch das Gackern-Festival in St. Andrä (7. bis 16. August, siehe auch Artikel S. 8) oder das Genussfestival in Bad St. Leonhard (23. bis 26. Juli) statt. Auch der Schönsonntagmarkt in Wolfsberg (12. bis 15. Juni) und das Loventtoler Sommerfest in St. Andrä (6. Juni)  mussten auf 2021 verschoben werden. Die Einbußen für Veranstalter und teilnehmende Betriebe sind erheblich, aber angesichts wieder steigender Infektionszahlen gibt es keine Alternativen.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren