Der 41. St. Pauler Kultursommer 2020 fällt aus Ausgabe 18 | Sonntag, 26. April 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie und der dazugehörigen Maßnahmen der Bundesregierung hat das Kuratorium im Verein der Freunde des St. Pauler Kultursommers beschlossen, den 41. St. Pauler Kultursommer 2020 zur Gänze abzusagen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

St. Paul. 21 Veranstaltungen hätten im Rahmen des 41. St. Pauler Kultursommers stattfinden sollen. Nun wurde bekanntgegeben, dass aufgrund der Corona-Pandemie und der dazugehörigen Maßnahmen der Bundesregierung, die den gesamten Kulturbereich massiv betreffen, das Kuratorium des Vereins der Freunde des St. Pauler Kultursommers beschlossen hat, den diesjährigen St. Pauler Kultursommer zur Gänze abzusagen.

„Gerne hätten wir den Künstlern und unserem Publikum die Enttäuschung einer Totalabsage erspart und wieder ein großes musikalisches Fest gefeiert“, so der administrative Leiter des Festivals, Christoph Warzilek. Bereits gekaufte Abos bzw. Tickets für den heurigen St. Pauler Kultursommer können ab sofort in Gutscheine für 2021 umgewandelt, zugunsten des Musikfestivals gespendet oder rückerstattet werden.

Laut Siegi Hoffmann, dem künstlerischem Leiter des St. Pauler Kultursommers, konnte mittlerweile mit allen durch die Absage betroffenen Künstlern bzw. Ensembles eine Verschiebung ihrer Konzerte und Programme auf das Jahr 2021 fixiert werden. Dennoch will man in St. Paul dieses Jahr nicht ganz „sang- und klanglos“ vorübergehen lassen. Sobald es die Situation zulässt, will man an einem derzeit noch nicht festgelegten Tag allen Kulturinteressierten eine „Musikalische Begegnung der Möglichkeiten“ im weitläufigen Ambiente des Benediktinerstiftes anbieten, so KUSO-Vorsitzender Stiftsadministrator Pater Maximilian. Der Veranstaltungstermin wird kurzfristig veröffentlicht. Die dabei eingenommenen freiwilligen Spenden sollen zur Gänze einem Fonds für die Unterstützung freischaffender Künstler zur Verfügung gestellt werden.

Auch wenn ein Konzerterlebnis nicht durch virtuelle Angebote ersetzt werden kann, trotzdem wird darauf hingewiesen, dass zur Vorfreude auf das größte Musikfestival Unterkärntens im nächsten Jahr die Homepage www.kuso-stpaul.com einige Hörgenüsse ermöglicht. 

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren