Volksschüler gingen auf eine Reise um die Welt mit Buchhof-Schülerinnen Ausgabe 4 | Mittwoch, 22. Januar 2020

Zwei Schülerinnen der LFS Buchhof veranstalteten im Rahmen eines Projekts einen Vormittag lang eine »Reise um die Welt« in der Volksschule St. Michael.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteurin Simone Jäger Von Simone Jäger jaegerno@spamunterkaerntner.at
Nicole Lamer und Julia Kollmann (hinten, links und rechts) mit den Kindern der Volksschule St. Michael bei der von ihnen organisierten Veranstaltung »Reise um die Welt«. Foto: KK

Artikel

Wolfsberg. Im Rahmen des schulautonomen Gegenstands »Freizeitcoach für Kinder und Jugendliche« führten die beiden LFS Buchhof-Schülerinnen Nicole Lamer und Julia Kollmann ein Abschlussprojekt mit Kindern der Volksschule St. Michael durch. Lamer und Kollmann besuchen beide die dritte Klasse und die Ausbildung zum Freizeitcoach begleitet sie bereits seit dem Eintritt in die Landwirtschaftliche Fachschule. Das Abschlussprojekt ist ein Baustein zum Erreichen des Zertifikats »Kinder- und Freizeitcoach«.

Die von Lamer und Kollmann organisierte Veranstaltung trug den Titel »Eine Reise um die Welt« und fand am 9. Jänner in der Volksschule St. Michael statt.  »Wir sind auf das Thema gekommen, weil wir beide selbst gerne reisen«, erklärt Lamer. Seit Oktober des Vorjahrs waren sie mit den Vorbereitungen zu »Eine Reise um die Welt« beschäftigt.

»Wir sind auf das Thema gekommen, weil wir beide selbst gerne reisen«
Nicole Lamer
LFS Buchhof-Schülerin

Gleich zu Beginn des Vormittags gab es für jedes Volksschulkind einen Reisepass und eine Namenskarte. Mit Hilfe eines Globusses und vielen Bildern besuchten die Schüler verschiedenste Länder auf der Welt. Die beiden Projektleiterinnen waren überrascht über das große Vorwissen, das die Kinder bereits mitbrachten.

Nach der Reise wurde eifrig an einer indischen Rassel gebastelt, die nach der Fertigstellung auch gleich als Begleitung für ein lustiges Lied getestet wurde.

Nachdem sich die jungen Teilnehmer bei abwechslungsreichen Bewegungsspielen im Turnsaal austoben konnten, ging es zum Finale der Reise um die Welt zurück ins Klassenzimmer, wo ein Fahnenmemory-Spiel auf die Schüler wartete. Der Vormittag verging wie im Flug und war lustig – darüber waren sich die Kinder einig, als sie sich herzlich bei Lamer und Kollmann verabschiedeten.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren