Lagerräume entstehen in St. StefanAusgabe | Mittwoch, 20. März 2019

Ende Mai werden 150 Garagen in St. Stefan bei der Firma IAB bezugsfertig sein und können für verschiedene Zwecke gemietet werden. Auch ein Investmentmodell wird angeboten, das den Investoren laut Rohr eine Rendite von rund sechs Prozent bescheren soll.

E-Mail

23450 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Villach, St. Stefan. »Storage-Lösungen sind in den USA schon lange bekannt und schwappen schön langsam zu uns rüber. Sie haben ein starkes Wachstumspotenzial«, beginnt Peter Rohr, Geschäftsführer der PRG Storage GmbH, auf die Frage der Unterkärntner Nachrichten, wie er auf die Idee gekommen ist, in St. Stefan Selfstorage-Flächen anzubieten.

»Ich habe aus der eigenen Not heraus damit begonnen, mich mit Storage-Lösungen zu beschäftigen. Aufgrund von Platzmangel, den ich in meiner Wohnung in Villach habe, war ich auf der Suche nach einer Unterstellmöglichkeit für meine zwei Motorräder und mietete schließlich eine Garage. Dann bemerkte ich, dass es ein gutes Geschäftsmodell ist. Meine Lebensgefährtin Martina Granig hat mich in allen Bereichen super unterstützt«, gibt Peter Rohr Einblick, der sich mit zukunftsorientierten Geschäfts- und alternativen Investmodellen beschäftigt.

Warum die Wahl für seinen ersten Standort auf den Raum Wolfsberg fiel, erklärt der Villacher Jungunternehmer: »Nachdem ich mir mehrere Städte angesehen habe, hat das gesamte Erscheinungsbild, samt Lage und Preis, in St. Stefan gut gepasst.«

150 Garagen aus Bayern
Insgesamt 150 Garagen werden in der nächsten Woche aus Bayern angeliefert. Damit wird der Garagenplatz zu diesem Zeitpunkt der größte in Kärnten. Eine Erweiterung auf 203 Stück ist bei entsprechender Entwicklung möglich. Bezugsfertig sind die Garagen Ende Mai. »Unsere Prämisse ist es, Qualitätsführer zu sein. Dazu legen wir großen Wert auf Barrierefreiheit. Alle Garagen sind ebenerdig«, so der Villacher Geschäftsführer.

Die Bauarbeiten auf dem rund 10.000 m2 großen Grundstück erfolgen durch die Firma Kostmann, die Elektroinstallationen übernimmt die Firma Elektro Krassnig. »Die Wertschöpfung in der Region war uns bereits bei der Planung sehr wichtig«, erklärt Rohr.

Die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig. »Die Garagen sind alle mit Strom und Licht ausgestattet und können als Kfz-Unterstellmöglichkeit, für Sportartikel, Lagerfläche oder für Unternehmen als Archiv genutzt werden.«

Für potenzielle Kunden ergeben sich laut Rohr verschiedene Möglichkeiten: »Die einfache Miete beträgt 90 Euro für eine 18 m2 große Garage – Betriebskosten und pauschalierter Stromverbrauch inklusive. Auch eine individuelle Mietstaffelung mit mehrjähriger Laufzeit ist möglich. Zusätzlich besteht die Option zum Kauf. Der Preis pro Garage beginnt bei 18.000 Euro.

»Nahezu risikolos und mit geringem Aufwand« verbunden, stellt Rohr das Investmentmodell »Garage – Cashflow statt Inflation« vor. Das Modell wird laut Rohr sehr gerne angenommen. Den Investoren winkt eine Rendite von ca. sechs Prozent.

Das Gelände neben der Firma IAB ist komplett eingezäunt, mit einer Zufahrtsschranke gesichert, für Käufer oder Mieter rund um die Uhr befahrbar und wird teilweise videoüberwacht.

In Trieben in der Steiermark ist bereits das nächste Projekt vom »Garagenfuchs« in Planung.

// INFO

PRG Storage GmbH
Völkendorferstraße 3
9500 Villach
Tel: 0664 88 44 71 49
Web: www.prg-storage.at

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren