»Lovndog« bietet auf 1.000 Metern Seehöhe besondere Momente für Mensch und HundAusgabe 27 | Mittwoch, 1. Juli 2020

In der Ruhe der Natur können sich Hundebesitzer ganz ihrem Vierbeiner widmen. In dieser Umgebung hat Lisa-Marie Schaden einen Hundetrainingsplatz errichtet. Das monatliche Programm ist wie ein Stundenplan und bietet vor allem abwechslungsreiche Inhalte.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Lisa-Marie Schaden (Bild oben) mit ihrer Hündin Maili am Hundetrainingsplatz am Wartkogel. Die Hundetrainerin machte mit ihrem ersten Hund schlechte Erfahrungen in einer Hundeschule und besuchte in der Folge Trainerausbildungen. Ihren ersten Kurs leitete sie im Jahr 2012 in Graz. Foto: Lovndog

Artikel

Bad St. Leonhard. Lisa-Marie Schaden leitet seit dem Jahr 2012 Hundekurse. Ihr durchgehendes Kursangebot können Interessierte nun auch am Wartkogel in Bad St. Leonhard in Anspruch nehmen, wo sie einen eigenen Trainingsplatz eingerichtet hat. Unter dem Namen »Lovndog« bietet sie Hunden und ihren Besitzern die Möglichkeit, in verschiedenen Schwerpunkten ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Begonnen hat alles mit dem ersten Hund, den Lisa-Marie Schaden hatte, wie sie erzählt: »Irgendwann ist er schlimm geworden. Wenn ich ihn behalten wollte, musste ich mit ihm zur Hundeschule gehen. Da bin ich allerdings psychisch an meine Grenzen gestoßen. Mein Eindruck war wirklich schlimm und ich habe mir gedacht, dass es doch andere Erziehungsmethoden für die Hunde geben muss.«

Weiterbildung
Von diesem Zeitpunkt an hat sie begonnen, sich ihr Wissen über Hundeerziehung und -training selbst anzueignen und besuchte verschiedene Trainerkurse und Weiterbildungen. »Ich habe im Lauf der Zeit immer mehr kennengelernt. Da ich auch oft umgezogen bin, habe ich auch die Hundeschulen oft gewechselt und auf diese Art neue Methoden kennengelernt «, verrät die Hundetrainerin. Das führte schließlich auch dazu, dass ihr eigener Freundeskreis sie immer wieder um Ratschläge bei der Hundeerziehung gebeten hat.

Auf diesem Weg ist sie dann auch in die »Trainergeschichte reingerutscht«, wie sie erklärt. Ihren ersten Kurs leitete sie 2012 in Graz. Schaden: »Der Kurs wurde bereits super angenommen und so hat sich dann alles Schritt für Schritt weiterentwickelt.

»Mit der Ruhe in der Natur kann man sich ganz dem eigenen Hund widmen«
Lisa-Marie Schaden, Lovndog

Daheim am Wartkogel hat sie nun, früher als geplant, einen eigenen Hundeplatz errichtet. »Zuerst wurde eine Kooperation beim Gut Schloss Lichtengraben angestrebt, das Coronavirus hat das allerdings vorerst verhindert. Deshalb wurde auch der Hundeplatz bei uns zu Hause früher als geplant fertiggestellt«, freut sich Schaden.

Ihre Kurse sind stets gut besucht. Das Kursprogramm wird immer für einen Monat im Voraus erstellt. »Im Prinzip ist es wie ein Stundenplan, der verschiedene Fächer enthält. Das Programm ist abwechslungsreich gestaltet«, weiß sie. In fixen Kleingruppen mit maximal fünf Teilnehmern wird einmal die Woche, mittwochs oder samstags, trainiert. Auch Einzelstunden sind nach vorheriger Absprache möglich.

Zudem besteht die Möglichkeit für einen Hundespaziergang durch den Wald. Der Weg dafür ist mit Pfotenabdrücken markiert. »Bei uns am Berg wird man nicht gestört. Mit der Ruhe in der Natur kann man sich ganz dem eigenen Hund widmen«, so Schaden.

Am 5. Juli geht ein Almwandertag für Hunde am Klippitztörl bis zur Winterleitenhütte über die Bühne. Mini-Workshops, wie etwa ein Erste-Hilfe-Kurs für Hunde, sind in Planung.

// INFO
Lovndog
Lisa-Marie Schaden
Wartkogel 14,
9462 Bad St. Leonhard
Tel.: 0680/1277900
Web: www.lovndog.at
Mail: lovndog@gmail.com

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren