Neuer Hyundai Tucson ist als Hybride verfügbarAusgabe 02 | Mittwoch, 13. Januar 2021

Neben Effizienz will Hyundai mit dem neuen Tucson Hybrid vor allem in punkto Design überzeugen. Auffällig gestaltet sind Front und die Fahrzeugseiten, die über moderne Charakterlinien verfügen. Das Hybrid-Einstiegsmodell ist ab 38.990 Euro zu haben.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Das LED-Tagfahrlicht ist im Kühlergrill versteckt. Ist es ausgeschaltet, integriert es sich nahtlos in den Kühlergrill. Eines der fünf LED-Lichter fungiert auch als Blinker. In der Seitenansicht zeigt sich die neue Designsprache – allen voran die Z-Linie an den hinteren Türen. Foto: Hyundai

Artikel

Der neue Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Hybrid wird von einem 1,6-Liter-Turbobenziner und einem Elektromotor mit 60 PS angetrieben. Zusammen stellen beide Motoren eine Systemleistung von 230 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Nm zur Verfügung, womit der Tucson Hybrid den mit Abstand stärksten Antrieb in der Tucson-Familie besitzt. Gleichzeitig ist der kombinierte Verbrauch auf 100 Kilometern mit 4,9 Litern am niedrigsten. Kurze Strecken kann der Hybride auch rein elektrisch zurücklegen.

Das Hybridmodell wurde von Hyundai exklusiv mit einer Sechsstufen-Automatik ausgerüstet, die für erhöhten Fahrkomfort sorgen soll, aber es der elektronischen Antriebssteuerung auch erleichtert, Benzin- und Elektrobetrieb möglichst effizient zu kombinieren.

Intelligente Navigation
Im Tucson Hybrid kommt, genauso wie bei den Modellen mit Doppelkupplungsgetriebe, die neue navigationsbasierte adaptive Geschwindigkeitsregelanlage zum Einsatz. Anhand der Kartendaten erkennt das System die Route, die das Fahrzeug fährt und reduziert etwa vor einem Ortsschild, einem Kreisverkehr oder einer scharfen Kurve rechtzeitig die Geschwindigkeit, damit der Fahrer sicher und ohne das Tempolimit zu überschreiten, unterwegs sein kann. Ebenfalls für das Hybridmodell verfügbar ist der Parkassistent mit Fernbedienung sowie wie die neuen Terrain-Modes.

Markanter Grill
Die Gestaltung der neuen Designphilosophie »Sensuous Sportiness« erfolgte erstmals bei einem Hyundai-SUV. Geometrische Algorithmen stellen die Basis für einen neuen, ausschließlich am Computer ausgeführten Gestaltungsprozess dar, den die Hyundai-Designer »Parametric Dynamics« nennen und der das gesamte Design des SUV prägt.

Auffällig ist die Optik dabei vor allem am Kühlergrill, in dem auch das LED-Tagfahrlicht versteckt ist. Sind die Tagfahrlichter ausgeschaltet, integrieren sich diese nahtlos in die Diamantschliff-Optik des Kühlergrills. Erst wenn das Tagfahrlicht eingeschaltet wird, werden die versteckten, teilverspiegelten Tagfahrlichter sichtbar. Am Heck setzen die breiten Rückleuchten die Designlinie fort. Der Heckscheibenwischer ist unter dem Dachspoiler versteckt. Die Seitenansicht des Fahrzeugs verfügt über fünf scharfe Charakterlinien, die sich teilweise über mehrere Bauteile ziehen. Auffälligster Blickfang ist dabei die neuartige Z-Linie an der hinteren Türen. Der Tucson Hybrid wird mit Leichtmetallrädern von 17 und 19 Zoll Durchmesser angeboten.

In Österreich ist der Hyundai-Hybride ab einem Einstiegspreis von 38.990 Euro zu haben. Das Top-Modell gibt es ab 48.990 Euro.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren