Supermodel Nadine auf Heimaturlaub im LavanttalAusgabe 1 | Donnerstag, 2. Januar 2020

Die 25-Jährige verbrachte einige Tage im Lavanttal, um zu entspannen und das Christkind hochleben zu lassen. Die Geschenke hatte sie in London besorgt, »aber auch in Wolfsberg habe ich etwas eingekauft«. Weihnachten und Familie gehören für Nadine zusammen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Die Weihnachtstage verbrachte Nadine Leopold bei ihrer Familie in Wolfsberg. Dabei gab sie den Unterkärntner Nachrichten ein Interview, in dem sie erzählte, was sie daheim am liebsten isst und wo sie ihre Geschenke besorgt hatte (nicht nur, aber auch in Wolfsberg). 

Wenn sie nicht im Lavanttal ist, vermisst sie »die Natur und vor allem die Berge«, sagt die 25-Jährige, die im Alter von 16 Jahren von einem Modelscout entdeckt wurde. Seither zierte sie die Titelseiten der französischen Ausgaben von Elle und Glamour und war das erste österreichische Model, das für die US-Modemarke Victoria’s Secret über den Laufsteg lief. In Wolfsberg bereitete sie sich »mit gesundem Essen, viel Schlaf und viel Training« auf ihren nächsten Auftrag vor.

Eine überraschende Antwort hatte sie auf die Frage nach ihrer liebsten Lavanttaler Speise parat: »Eine Semmel mit Extrawurst.« 

Auch ein Supermodel braucht einmal eine Auszeit. Die hat sich Nadine Leopold jetzt gegönnt – und einige Tage in ihrer Geburtsstadt Wolfsberg verbracht, wo sie Weihnachten mit ihrer Familie feierte.

Den Unterkärntner Nachrichten gab die 25-Jährige, die jetzt von New York nach London übersiedelt ist und ohne ihren Hund Winnie ins Tal gekommen war, ein Interview. Ihre Bedingung: keine Kamera. 

Haben Sie Ihre Weihnachtsgeschenke in London gekauft oder in Wolfsberg?
In London! Denn dort gibt es mehr Auswahl. Einige Sachen haben ich aber auch in Wolfsberg besorgt.

Wo ist es für Sie am Schönsten,  Weihnachten zu verbringen?
Natürlich zuhause bei meiner Familie in Österreich. Wo sonst könnte Weihnachten schöner sein?

»Wenn ich im Lavanttal bin, esse ich am liebsten eine Semmel mit Extrawurst«
Nadine Leopold, Supermodel

Was vermissen Sie, wenn Sie nicht im Lavanttal sind?
Die Natur und vor allem die Berge. 

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn sie wieder einmal hier sind: Freunde, Verwandte, die engere Familie?
Meine enge Familie und meine Verwandten. 

Vermissen Sie hier das Leben in der Großstadt oder ist das Landleben im Lavanttal für sie Entspannung?
Das Lavanttal ist für mich eine gute Auszeit zum Entspannen, aber für das tägliche Leben ist mir die Großstadt lieber. 

Wohin wird Sie Ihr nächster Modelauftrag führen? 
Das ist immer sehr kurzfristig, aber hoffentlich wird es ein schöner Strand.

Wie bereiten Sie sich auf Ihren nächsten Auftrag vor?
Gesundes Essen, viel Schlaf und viel Training. 

Was essen Sie am liebsten, wenn Sie im Lavanttal sind?
Eine Semmel mit Extrawurst. 

Was geben Sie den Mädchen mit auf den Weg, die in Ihre Fußstapfen treten und modeln wollen?
Modeln ist ein harter und einsamer Job, der nicht immer glamourös ist. Alle Mädchen, die in dieses Business einsteigen wollen, sollen sich treu bleiben und nichts persönlich nehmen.

Mittlerweile hat das Supermodel das Lavanttal wieder verlassen. Zu hören ist, dass sie sich jetzt auf einer Insel im Indischen Ozean aufhält. Wo sie am 7. Jänner ihren 26. Geburtstag feiern wird, bleibt ihr Geheimnis. Nadine Leopold wurde 16 Jahren von einem Modelscout entdeckt. Seither war sie auf den Titelseiten der französischen Ausgaben von Elle und Glamour und das erste österreichische Model, das für die US-Modemarke Victoria’s Secret über den Laufsteg lief.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren