Zum 30-Jahr-Jubiläum veranstaltet der Kiwanis Club ein BenefizkonzertAusgabe 41 | Mittwoch, 9. Oktober 2019

Ein Konzert der »internationalen Topklasse« verspricht der Kiwanis Club Wolfsberg am 15. Oktober in der Stadtpfarrkirche St. Markus. Der Erlös kommt in Not geratenen Kindern aus dem Lavanttal zugute.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteurin Simone Jäger Von Simone Jäger jaegerno@spamunterkaerntner.at
Nach drei Jahren ist der russische Frauenchor »Il canto Novosibirsk« gemeinsam mit Pianist Eduard Kutrowatz und Saxophonist Edgar Unterkirchner wieder im Lavanttal zu erleben. Foto: KK

Artikel

Wolfsberg. Es gibt immer jemanden, der wen kennt, der wen kennt und daraus entstehen oft die besten Dinge. So ist es auch beim heurigen Benefizkonzert des Kiwanis Club Wolfsberg um Präsident Hermann Wech: »Zu unserem 30-Jahr-Jubiläum wollten wir etwas Besonderes machen. Also habe ich Edgar Unterkirchner angesprochen und ins Boot geholt.« Der bekannte Lavanttaler Saxophonist arbeitet schon lange mit dem renommierten Pianisten Eduard Kutrowatz zusammen. Letzterer ist unter anderem Intendant des Franz-Liszt-Festivals im burgenländischen Raiding, bei dem 2016 zum ersten Mal der international renommierte russische Frauenchor »Il Canto Novosibirsk« auftrat, der im selben Jahr im Rahmen eines Herbstkonzerts dann auch für eine volle Kirche im Stift St. Paul sorgte. 

Heuer ist der Frauenchor, der im Kern aus zwölf Solistinnen unter der Leitung von Evgenia Alieva steht, wieder zu Gast in Raiding und kommt im Zuge dessen auch wieder ins Lavanttal und zwar zum Benefizkonzert der Kiwanis (Details siehe Info-Box). Gemeinsam mit Unterkirchner und Kutrowatz wird der Frauenchor ein buntes Programm bieten, bei dem jeder der drei Protagonisten auch solistisch zu hören sein wird. »Das Programm reicht von Klassik und Kirchenmusik über russische Volkslieder bis hin zu Improvisationen«, verrät Unterkirchner und fügt hinzu: »Ich habe mit dem Frauenvokalensemble aus Novosibirsk bereits gespielt, das ist wirklich einzigartig.«

Kindern eine Brücke bauen

Erstmals kooperieren bei diesem Benefizkonzert die Wolfsberger Kiwanis mit dem St. Pauler Kultursommer. Der Erlös kommt in Not geratenen Kindern im Lavanttal zugute. Heuer gab es zum Beispiel bereits ein dreitägiges Fußballcamp für Kinder mit dem Down-Syndrom aus ganz Kärnten. »Wir bauen Kindern eine Brücke, lautet unser Credo«, sagt Wech, der als Präsident der Wolfsberger dem ältesten Kiwanis Club im Lavanttal vorsteht, der außerdem für seinen karitativen Weihnachtsmarkt bekannt ist. 

Benefizkonzert des Kiwanis Club Wolfsberg
Wann: Dienstag, 15. Oktober.
Wo: Markuskirche Wolfsberg.
Mitwirkende: Russischer Frauenchor »Il Canto Novosibirsk«, Pianist Eduard Kutrowatz, Saxophonist Edgar Unterkirchner.
Beginn: 19 Uhr.
Karten: Raiffeisenbanken Mittleres Lavanttal, Trafik Bardel FMZ, KUSO-Büro unter 04357/2019-21, Pfarramt St. Paul, Buch-Kunst San Damiano, Kiwanis Mitglieder.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren