Jürgen Rausch als Co-PilotAusgabe | Mittwoch, 22. August 2018

Lavanttaler Jürgen Rausch als Co-Pilot 2019 am heißen Sitz eines WM-dominierenden Skoda Fabia R5. »Knobi« Knobloch: »Ein Top-Level-Rallyeauto.«

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

WOLFSBERG. Man kann es durchaus als österreichische Motorsport-Sensation bezeichnen: Der Steirer Günther Knobloch und sein Lavanttaler Co-Pilot Jürgen Rausch werden 2019 einen werksunterstützten Skoda Fabia R5 in der Rallye-Staatsmeisterschaft bewegen. Rund 280 PS stark, dominiert Skoda mit dem Fabia R5 die Rallye-WRC-2-Weltmeisterschaft. In den letzten beiden Jahren konnte man sowohl den Hersteller- als auch den Fahrertitel in dieser Klasse erringen und führt auch aktuell in beiden Wertungen. »Der neue Fabia R5 ist für mich das erfolgsversprechendste Rallye-Auto für nationale Meisterschaften, das Auto unserer Träume. Und ,Knobi‘ gehört in Sachen Grundspeed und Konstanz zu den allerbesten Piloten im Lande Österreich«, meint Co Jürgen Rausch, der unter anderem auch schon für Achim Mörtl, Hermann Neubauer und Patrick Winter das »Gebetbuch« gelesen hat. Und Günther Knobloch meint freudestrahlend: »Ich freu‘ mich riesig, mit dem Fabia erstmals ein Top-Level-Rallyeauto steuern zu dürfen. Und dass unser Projekt von Skoda Österreich direkt unterstützt wird! 2019 sollte ein tolle Rallye-Saison werden.« Für Knobloch/Rausch jedenfalls ist es ein weiterer Meilenstein ihrer Karriere: Die seriennnahe M1-Rallye-Masters verlassen sie ungeschlagen (10 Siege) und der Titel von 2017 konnte heuer bereits vorzeitig verteidigt werden. Die Präsentation des Fahrzeugs und des Teams findet im Oktober statt.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren