Erfolgreiche zweite Tennisland TrophyAusgabe 29 | Mittwoch, 15. Juli 2020

Kürzlich fand im Tennisland Wolfsberg die zweite Ausgabe der Tennisland Trophy statt. Über 80 Topspieler fanden den Weg nach Wolfsberg. Neben dem ÖTV-Turnier fand zeitgleich auch ein ITN-Turnier statt.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Arabella Koller, Sebastian Prechtel, Polina Leykina (vorne, v. l.) mit Gernot Dreier, Mick Veldheer, Benjamin Sattler, Alexander Radl, Ali Sufi, Niki Geiselbacher und Turnierleiter Walter Sattler (hinten, v. r.). Foto: KK

Artikel

Wolfsberg. Ein voller Erfolg war die zweite Tennisland Trophy, die kürzlich im Tennisland Wolfsberg stattgefunden hat. Der TC-Tennisland veranstaltete zum zweiten Mal ein ÖTV-Turnier für Damen und Herren in der allgemeinen Klasse. Bei einer Rekordteilnehmerzahl bei den Herren und Damen fanden über 80 Topspieler den Weg nach Wolfsberg.

Neben einem vollen Herren- und Damenraster duellierten sich die besten Spieler Österreichs im Tennisland Wolfsberg im Hauptbewerb sowie auch in der Qualifikation.

Bei den Herren waren die topgesetzten Spieler die aktuelle Nummer 510 der ATP-Rangliste, der Niederländer Mick Veldheer, und der Deutsche Sebastian Prechtl (Nr. 782 ATP), bei den Damen die Russin Polina Leykina (Nr. 639 ATP) und die Kärntnerin Nina Plihal (Nr. 7 ÖTV) die ganze Woche im Einsatz. Im Herrenbewerb kämpften weitere vier Top-50-Spieler um den Sieg, unter anderem auch der jüngere Bruder von Dominik Thiem, Moritz Thiem. Er schied jedoch schon im Viertelfinale aus. Bei den Damen kämpften weitere fünf Top-20-Spielerinnen um den Sieg – unter anderem auch Elana Karner, für die, wider Erwarten, schon im Achtelfinale Endstation war.

Aus Lavanttaler Sicht gingen Julia Adlbrecht, Bettina Pesec, Laura Horacek, Luca Adlbrecht, Johannes Goriupp sowie Tobias Unterweger und Phillip Rau an den Start. Diese schlugen sich bei diesem starken Teilnehmerfeld hervorragend.

Im Endspiel bei strahlendem Sonnenschein lieferten sich bei den Herren die Nummer 782 des ATP-Rankings, Sebastian Prechtel, und die Nummer 510, Mick Veldheer, einen unermüdlichen Kampf um die diesjährige Tennisland Trophy, die sich schlussendlich der Deutsche Sebastian Prechtl mit 6:4 und 6:4 sicherte.
Im Damenendspiel setzte sich die Russin Polina Leykina (Nummer 639 des ATP-Rankings) gegen Arabella Koller aus Oberösterreich mit 7:5 und 6:2 souverän durch.

Das Herren-Doppel ging an Christoph Lang und Neil Oberleitner aus Wien. Den Sieg im Damen-Doppel sicherten sich Arabella Koller und die Tirolerin Eva-Maria Riml.

Die Ergebnisse des ÖTV-Turniers KAT-3 im Überblick:
Herren: 1. Sebastian Prechtl, 2. Mick Veldheer, 3. Neil Oberleitner und Philip Bachmaier.
Damen: 1. Polina Leykina, 2. Arabella Koller, 3. Sylvie Zünd und Selina Pichler.
Herren-Doppel: 1. Christoph Lang/Neil Oberleitner, 2. Sebastian Prechtl/Björn Nareyka, 3. Thomas Zych/Marin Müller und Valentin Kaftan/Niklas Müller.
Damen-Doppel: 1. Arabella Koller/Eva-Maria Riml, 2. Laura Pasterk/Nina Plihal, 3. Julia Adlbrecht/Bettina Pesec und Michaela Niedermeier/Stefanie Ramsauer.

Zeitgleich fand neben dem ÖTV-Turnier auch ein ITN-Turnier statt. Es wurde in vier unterschiedlichen Klassen bei den Herren gespielt. (ITN 4,5 bis ITN 8). In sehr interessanten Duellen konnten schließlich die Sieger in den einzelnen Klassen ermittelt werden.
Herren ITN 4,5: 1. Heribert Joham, 2. Karl Heinz Kopp, 3. Scheiber Heribert.
Herren ITN 6,0: 1. Lukas Stücklberger, 2. Florian Türmer, 3. Martin Figge und Alexander Peter.
Herren ITN 8,0: 1. Martin Gutschi, 2. Paul Puaschitz und 3. Gernot Bierbaumer.
Herren-Doppel: 1. Alexander Peter/Michi Ceplak, 2. Heribert Scheiber/Heribert Joham, 3. Martin Gutschi/Mario Lubi und Peter Puaschitz/Paul Puaschitz.

Das Veranstaltungstrio, bestehend aus Turnierleiter Walter Sattler, Ali Sufi und Oberschiedsrichter Gernot Dreier, war mit dem Turnierverlauf und den perfekten Bedingungen vor Ort äußerst zufrieden. Die Veranstalter freuen sich bereits auf die Durchführung der 3. Tennisland Trophy im nächsten Jahr. Auch seitens der Stadtgemeinde Wolfsberg fand der anwesende Sportstadtrat Alexander Radl lobende Worte für die Veranstaltung und sicherte wieder die volle Unterstützung der Stadtgemeinde Wolfsberg für 2021 zu.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren