Die Schlüsselübergabe musste allerdings entfallenAusgabe | Mittwoch, 6. Februar 2019

»Lei blau« hieß es am vergangenen Samstag wieder im Kultursaal Lavamünd. Die Akteure der Narrenrunde zeigten sich bei ihrer ausverkauften Premierensitzung spielfreudig und gesanglich von der besten Seite.

E-Mail

17490 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

LAVAMÜND. Es hat einen Grund, warum die Faschingssitzungen der Narrenrunde Lavamünd schon im Vorfeld ausverkauft waren. Das Programm bietet abwechslungsreiche Sketches mit Wortwitz und Situationskomik und tolle Gesangseinlagen.

Bei den dreisprachigen »Lavamünder Lokalnachrichten« mit Michaela Brudermann, Karl Hoffmann und Sonja Kuschei geht es zwar um sehr lokale Themen, wie den wirtschaftlichen Aufschwung in Ettendorf, die Umfahrung Lavamünd oder die neue Pellets-Heizung des Kultursaales, jedoch ist alles so aufbereitet, dass auch auswärtige Besucher herzlich mitlachen können.

Ein Highlight sind die Einlagen der Sänger unter der Leitung von Obmann Gerald Melcher, die sowohl in neuer Besetzung in der Gruppe, als auch Solo mit Unterstützung der Band »UK 3« glänzen.

Aufs Korn genommen werden allgemeine Situationen aus dem Leben, wie sie im Ehealltag, im Urlaub oder im Beichtstuhl eben vorkommen können. Was wohl heuer kaum eine Faschingssitzung in Kärnten auslässt, sind – Innenminister Herbert Kickl sei Dank – die Themen neue Aufnahmsprüfung bei der Polizei und natürlich die berittene Polizei.

Kärntnerisch für Anfänger

Für besonders viele Lacher sorgte der Sketch »Kärntnerisch für Anfänger« mit Michaela Brudermann, Klaus Deiser, Werner Gollner und Katharina Schildberger. Ein Dialog zwischen zwei Lavanttalern beim »Brentln« wird dabei von einer Sprachwissenschafterin simultan ins Hochdeutsche übersetzt. Zwischen den Nummern moderierte Narrenrunde-Präsident Siegfried Brudermann in gereimter Form. Einziger Wermutstropfen und Pausengespräch war der Entfall der, bei der ersten Sitzung traditionellen, Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Josef Ruthardt – er erschien nämlich nicht. Laut Brudermann ohne Angabe von Gründen.  Dafür statteten viele andere Ehrengäste der Narrenrunde einen Besuch ab, darunter Landesrat Daniel Fellner und zahlreiche Vertreter der Feuerwehren aus den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt, wie die beiden Bezirksfeuerwehrkommandanten Wolfgang Weisshaupt (Lavanttal) und Helmut BlaŽej (Völkermarkt), die Gemeindefeuerwehrkommandaten Hannes Kienberger (Lavamünd) und Wolfgang Kobold (St. Andrä) und viele mehr. 

Die Premierensitzung gilt seit Jahren auch als Feuerwehr-Sitzung. Für diese jahrelange Treue erhielt Weisshaupt heuer einen Faschingsorden.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren