Das ganze Jahr steht unter dem Motto "Zehn Jahre Container 25".Ausgabe | Mittwoch, 16. Januar 2019

Seit zehn Jahren gibt es den Verein »Container 25«. Den Auftakt ins Jubiläumsjahr bildete eine Lesung sowie eine erstmalige Kooperation mit dem Museum am Bach in Ruden.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wolfsberg. Kinder, wie die Zeit vergeht. Der gemeinnützige Verein »Container 25« wird heuer bereits zehn Jahre alt. Beim jährlichen Sommerfest soll das Jubiläum gebührend gefeiert werden.  Doch ni›‹cht nur da soll der runde Geburtstag Thema sein. »Alle Veranstaltungen heuer stehen unter Motto ›Zehn Jahre Container 25‹«, erklärt der Obmann der freien Kulturinitiative, Christoph Volk.  

Erste Zusammenarbeit 

Den Auftakt zum Jubiläumsjahr bildete am 4. Jänner die Buchvorstellung »Blutspur durch Kärnten«  mit Alexander Verdnik und vergangenen Freitag die  eintägige Wanderausstellung »Landkarten der Demokratie«. Dabei handelt es sich um eine Produktion des Museums am Bach in Ruden. Kurator Alex Samyi  und »Container 25« sind dabei erstmals eine Kooperation eingegangen. »Landkarten der Demokratie« verschweißt zwei Formate miteinander: Ausstellung und »Table Talk«. Bei Letzterem handelt es sich um ein Tischgespräch, bei dem in diesem Fall die Besucher über Fragen zur Demokratie diskutieren und sich austauschen können. 

»Diese reisende Ausstellung ist das Ergebnis eines Workshops, der in Kooperation mit der Neuen Mittelschule Bleiburg im Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018 im Rahmen des Programms ›Geschichte gemeinsam verhandeln‹ stattgefunden hat und das von KulturKontakt Austria österreichweit ausgeschrieben war«, sagt Samyi. Nach dem Tischgespräch findet ein Wahl-Experiment statt.  

Allein aufgrund dieses Wahl-Experiments hätte Samyi wohl keinen besseren Ort für den Start seiner Wanderausstellung finden können als die Kunstmühle in Hattendorf, in der die Initiative »Container 25« ihr Zuhause hat. 

»Schrägstes Wahllokal« 

Die ehemalige Mühle dient nämlich tatsächlich auch als Wahllokal. »Wir sind wohl das schrägste Wahllokal in ganz Österreich«, schmunzelt Vorstandsmitglied Andreas Radeschnig.  

Kooperationen wie jene mit dem Museum am Bach gehören für »Container 25« zum Programm. So wird unter anderem auch mit der Kulturinitiative Bleiburg oder dem Lavanttaler Autor Wilhelm Kuehs zusammengearbeitet.  »Unser Verein gehört zur freien Kulturszene in Kärnten. Die freie Szene hat einen Bildungsauftrag, und Kunst ist Bildung für uns«, betont Obmann Volk. Dem Bildungsauftrag trägt der Verein mit seinen unterschiedlichsten Veranstaltungen Rechnung, von denen die meisten eines gemeinsam haben: Sie sind alles andere als Mainstream.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren