Pistenspaß in der SteiermarkAusgabe | Mittwoch, 16. Januar 2019

Alpines Skivergnügen im größten Skigebiet der Steiermark, Aussicht genießen in 400 Metern Höhe, Nachtslalom und Konzerte: Die oststeirische Region überzeugt mit einzigartigen Erlebnissen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Schladming. Im Bezirk Liezen, ganz im Osten der Steiermark gelegen, bietet die Region Schladming-Dachstein vor allem für Freunde des Wintersports einen zentralen Ausgangspunkt. Mit Hauser Kaibling, Hochwurzen, Reiteralm und dem Schladminger Hausberg, der Planai, verfügt die Region über das größte zusammenhängende Skigebiet der Steiermark. Die Verbindung der vier  einzelnen Gebiete nennt sich »4-Berge-Skischaukel« und bietet mit 44 Seilbahn- und Liftanlagen sowie 123 Pistenkilometern ein umfassendes Skivergnügen. Für kulinarische, steirische Schmankerl sorgen die 56 Skihütten.

Dazu kommt noch das Gletscherskigebiet am Dachsteingletscher, das mit bis zu fünf Liftanlagen auf einer Höhe von 2.296 bis 2.680 Metern ein ganzjähriges Skierlebnis bietet. Am höchsten Punkt befindet sich die Bergstation der Pendelbahn. Auf der Südseite und direkt neben der Bergstation liegt der Dachstein Skywalk. Dieser wurde 2005 als Balkon konstruiert und ragt über die 250 Meter senkrecht abfallende Felswand des Hunerkogels hinaus. Von den 17 Metern der Gesamtkonstruktion überragen die letzten vier Meter die Felskante.

Zusätzlich zu dieser Aussichtsplattform gehören auch noch eine Hängebrücke und die »Treppe ins Nichts« zum Skywalk am Gletscher. Die Hängebrücke wurde im Juli 2013 eröffnet und ist die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs. »Die Treppe ins Nichts« eröffnet den Besuchern einen besonderen Nervenkitzel. 14 Stufen führen auf ein Podest, welches 400 Meter über dem Felsfuß eine unvergleichliche Aussicht bietet.

Direkt in das Eis des Schladminger Gletschers – ein Teil des Dachsteingletschers – wurde der Eispalast geschlagen. In den Räumlichkeiten können verschiedene Eisskulpturen bestaunt werden.

Wintergrillen, Gabalier & Co.
Neben den bekannten Veranstaltungen wie dem Ski-Opening im Dezember und dem Nachtslalom im Jänner, bietet die Region weitere Highlights. Von 9. bis 16. März werden Skifahren und Wintergrillen beim »Snow & Beef« miteinander kombiniert. Grillprofis bereiten, in Zusammenarbeit mit lokalen Betrieben, Grillspezialitäten für die Wintersportler zu.

Ein Konzert-Highlight wird im Sommer veranstaltet. Am 24. August 2019 kommt Andreas Gabalier zu seinem »Heimspiel« in das Stadion am Fuße der Planai – sein einziges Open Air-Konzert in diesem Jahr. Seit 2016 tritt der »Volks Rock ‘n‘ Roller« jährlich in Schladming auf und begeistert mit seiner Musik die Besucher.
Schladming bietet, neben den umfangreichen Winterattraktionen und den Veranstaltungen, auch kulturelle Highlights. So ist im Rathauspark noch bis heute der letzte Bürgerschafts-Burgfriedstein von 1588 vorhanden, der das ehemalige Hoheitsgebiet der Schladminger Bürgerschaft begrenzte. Am unteren Hauptplatz befindet sich das Bauernkriegdenkmal, das an die Aufstände von 1525 erinnert, bei denen die damalige Stadt völlig niederbrannte. Ein optischer Hingucker ist das Rathaus  und Stadtgemeindeamt von Schladming, welches ursprünglich als Jagdschloss erbaut wurde. Umfangreiche Informationen über die ereignisreiche Schladminger Geschichte erhalten Besucher zudem im bereits 1661 erbauten Stadtmuseum.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren