Wirtschaftsgebäude fing Feuer – 24 Hühner gerettetAusgabe 37 | Sonntag, 13. September 2020

Acht Feuerwehren mussten zu dem Brand in einem Wirtschaftsgebäude in St. Paul ausrücken.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Haus, Feuer, Feuerwehr, Lavanttal, Unterkärntner
Nach rund zwei Stunden konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden.

St. Paul. Am Samstag, 12. September, gegen 21.30 Uhr fiel in einem Haus in St. Paul aus unbekannter Ursache der Strom aus.  Daher machte sich der 50-jährige Besitzer auf die Suche nach der Ursache und hielt im und um das Haus Nachschau. Dabei bemerkte er, dass aus dem Dachgeschoss des gegenüber liegenden Wirtschaftgebäudes, in dem sich Heu und ein Holzlager befinden, Flammen schlugen. 

Er verständigte sofort die Feuerwehr, die mit acht Wehren mit 115 Mann und 13 Fahrzeugen anrückten. Im Einsatz standen die FF St. Paul, Granitztal, St. Andrä, St. Georgen, Lavamünd, Schönweg, Kollnitz und Maria Rojach. Gegen 23.30 Uhr konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht bzw. gelöscht werden. 24 Hühner, die im Keller des Wirtschaftsgebäudes untergebracht waren, konnten aus dem Gebäude gerettet werden.

Die Brandwache wird durch die FF St. Paul gehalten werden. Die Brandursache ist noch unbekannt. Auch die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren