Endlich darf im Unterhaus wieder gekickt werdenAusgabe 31 | Mittwoch, 29. Juli 2020

Am vergangenen Freitag wurde der KFV-Cup mit der ersten Runde gestartet. Dabei standen auch drei Lavanttal-Derbys auf dem Programm. St. Stefan setzte sich gegen St. Michael durch, St. Andrä bezwang Preitenegg und Eitweg gewann gegen St. Margarethen.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Michael Swersina Von Michael Swersina m.swersinano@spamunterkaerntner.at
Nach einem hartem Kampf musste sich St. Michael auf eigener Anlage St. Stefan mit 4:3 geschlagen geben. Foto: Pulsinger

Artikel

Lavanttal. Seit November des Vorjahrs stand im Kärntner Fußball-Unterhaus alles still. Aufgrund der Corona-Krise wurde der Spielbetrieb eingestellt und die Meisterschaften von der Kärntner Liga abwärts eingestellt.

Die Saison 2020/21 soll planmäßig am Wochenende vom 31. Juli bis 2. August gestartet werden. Bislang mussten sich die Vereine – seit das Training Mitte Mai wieder erlaubt wurde – mit Freundschaftsspielen begnügen. Am vergangenen Wochenende standen nun endlich wieder Bewerbspiele auf dem Programm. Ausgespielt wurde die erste Runde des KFV-Cups, dabei gab es gleich drei Lavanttaler Derbys. In Preitenegg erwischte St. Andrä einen Blitzstart, nach 20 Minuten lagen die Kicker aus der Bischofsstadt bereits mit 3:0 in Führung. Aber Preitenegg gab nicht auf, kurz vor der Pause kamen die Hausherren durch einen Doppelpack von Krappinger auf 2:3 heran. Diesen Schwung konnte Preitenegg aber nicht mit in die zweite Halbzeit nehmen und St. Andrä schaffte es, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

In St. Michael sahen rund 300 Zuschauer ein Fußballspiel, wie es sich die Besucher wünschen. Kampfbetont, Chancen auf beiden Seiten und viele Tore.

St. Stefan ging durch einen Doppelschlag von Stromberger (21.) und Oberländer (24.) in Führung. Aber noch vor dem Seitenwechsel konnte St. Michael durch Kirisits (37.) und Oberländer (45.+3) ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel gab es einen offenen Schlagabtausch. Zunächst ging St. Michael durch Kirisits in Führung, danach spielten die Hausherren ihre Konterchancen aber nicht fertig und so glich St. Stefan in der 71. Minute durch Berger aus. Kurz vor dem Schlusspfiff versetzte Stromberger St. Michael den Todesstoß und sorgte für den 3:4-Endstand für St. Stefan.

Triple von Mehmedovic

Etwas überraschend kam der 4:2-Heimsieg von Eitweg über St. Margarethen. Zum Helden der Hausherren avancierte Medin Mehmedovic, der mit seinen drei Treffern einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg leistete. Kurz vor dem Seitenwechsel sorgte Mehmedovic mit einem Doppelpack (38., 40.) für die 2:0-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel ging es lange hin und her. Erst in der letzten Viertelstunde fielen wieder Tore. Zunächst sorgte Maier für den Anschlusstreffer, doch wenig später erwhöhte Zukuc auf 3:1. In der Nachspielzeit gelang Wuggenig erneut der Anschlusstreffer für St. Margarethen, aber den Schlusspunkt setzte in der 92. Spielminute Mehmedovic mit seinem dritten Treffer an diesem Tag zum 4:2-Sieg für den SV Eitweg.

Saisonstart

Am Wochenende beginnt nun die Meisterschaft 2020/21 im Kärntner Unterhaus – also von der Kärntner Liga bis in die 2. Klasse. Aufgrund der Coronavorschriften dürfen maximal 750 Zuschauer ins Stadion bzw. auf den Sportplatz. »Wir haben unsere Hausaufgaben bezüglich der Hygienevorschriften gemacht und überall Desinfektionsmittel aufgestellt. Ich muss aber an die Eigenverantwortung bezüglich der Abstandsregeln appellieren. Das sollte aber kein Problem sein, denn die Sportplätze und Stadien in den unteren Klassen sind groß genug«, meint Erwin Svensek, Obmann vom FC St. Michael.

// INFO
Ergebnisse Lavanttaler Vereine

Preitenegg - St. Andrä 2:3 (2:3)
Bad St. Leonhard - Klopeiner See 5:2 (3:1)
Lavamünd - Ruden 3:4 i.E. (2:2, 1:1)
St. Michael - St. Stefan 3:4 (2:2)
St. Paul - Völkermarkt 1:10 (0:0)
Eitweg : St. Margarethen 4:2 (2:0)

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren