»Lei Blau«: Sitzungsauftakt in Bad St. LeonhardAusgabe 05 | Mittwoch, 29. Januar 2020

Die Akteure fiebern den diesjährigen Sitzungen bereits entgegen, wie Erich Schatz, Präsident der Bad St. Leonharder Faschingsgilde, weiß. Die Besucher dürfen sich auf ein Programm freuen, das einige Neuerungen bereithält. Restkarten sind aktuell noch verfügbar.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Viktor Schmerlaib und Gerhard Penz (vorne, v. l.) fahren heuer als »Neaß und ihr Heini« in den Urlaub. Ulli Lacker ist auch in diesem Jahr wieder mittendrin im abschließenden »Show Block«. Die erste Sitzung geht am kommenden Freitag, dem 31. Jänner, im Bad St. Leonharder Kulturheim über die Bühne. Foto: Tripolt

Artikel

Bad St. Leonhard. Ganz der Tradition entsprechend, wurde das Prinzenpaar, bestehend aus Prinzessin Marija I. und ihrem Prinzen Horst I., am 11. November im Gasthof Geiger vorgestellt. »Jetzt fiebern schon alle auf die Sitzungen hin«, verspricht Gildenpräsident Erich Schatz.

Auf die Besucher der sechs Sitzungen wartet abermals ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm, das auch einige Neuerungen bereithält. Eröffnet werden die Sitzungen traditionell mit dem Einmarsch der Damengarde. Neu dabei sind in diesem Jahr Lea Stückler und Selina Tripolt. Natürlich fehlt auch in diesem Jahr nicht die Ansprache des Büttenredners »Leonhar - da Vrici« (Fritz Huber), der sich mit der heimischen Politik und Gesellschaft auseinandersetzt, bevor »Neaß und ihr Heini« (Viktor Schmerlaib und Gerhard Penz) in den Urlaub aufbrechen.

Bäuerin für den Almhalter
Der Almhalter (Manfred Nestler) bekommt in diesem Jahr mit Elisabeth Kienzl eine Bäuerin zur Seite gestellt, die nach einer Auszeit wieder aktiv in das Sitzungsgeschehen eingreifen wird. Werner Pichler und Isabell Stückler beschäftigen sich mit der 24-Stunden-Pflege. Anschließend hat Gilden-Neuzugang Ralf Zimmermann seinen Auftritt, in dem er sich mit Bad St. Leonharder Potenz und Potenzial auseinandersetzt. Traditionell die letzte Nummer vor der Pause gehört dem Männergesangsverein, der heuer unter dem Motto »MGV-Bau Steh und Schau« auftritt.

Die zweite Halbzeit wird von der Männergarde eröffnet. Neu dabei ist heuer Elias Koinig. Hans und Hubert Karner verlassen daraufhin die Erde für ihre Gespräche über das Bad St. Leonharder Gemeindegeschehen. Eine Garde-Einlage sorgt dann für beste Stimmung, bevor mit dem »Show Block«, der heuer unter dem Motto »Das kommt mir Spanisch vor...« steht, das große Finale über die Bühne geht. Moderiert wird die Nummer, wie auch schon im Vorjahr, wieder von Ulli Lackner.
Die Nachfrage nach dem erweiterten Sitzungsprogramm (heuer eine Sitzung mehr als im Vorjahr) stimmt jedenfalls. Wenige Restkarten sind noch verfügbar. Karten sind von Dienstag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr bei Silke Schmerlaib (Hauptplatz 33) und unter der Telefonnummer 0677/62016194 erhältlich und kosten 22 Euro.

Männergarde auf Puls4
Ein zusätzlicher Termin, neben den sechs Sitzungen, steht für die Männergarde am Programm. Sie wurde mit ihrer Baywatch-Nummer aus dem Jahr 2018 nach Wien eingeladen, um bei dem Faschings-Special der Puls4-Sendung »Sehr witzig?!« aufzutreten. Ausgestrahlt wird die Sendung am Rosenmontag, dem 24. Februar.

// Sitzungen
Premiere: Freitag, 31. Jänner.
2. Sitzung: Samstag, 1. Februar.
3. Sitzung: Freitag, 7. Februar.
4. Sitzung: Samstag, 8. Februar.
5. Sitzung: Freitag, 14. Februar.
6. Sitzung: Samstag, 15. Februar.
Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren