»Lei Blau«: In Bad St. Leonhard regieren ab sofort Prinzessin Marija I. und ihr Prinz Horst I.Ausgabe 46 | Mittwoch, 13. November 2019

Das neue Prinzenpaar der Bad St. Leonharder Faschingsgilde wurde traditionell am 11. November im Gasthof Geiger vorgestellt. Horst Schüssler und Marija Knezevic lösen das alte Prinzenpaar ab. Karten für die insgesamt sechs Sitzungen sind ab sofort erhältlich.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteur Philipp Tripolt Von Philipp Tripolt tripoltno@spamunterkaerntner.at
Claudia Reiterer (l.) und Josef Schriefl (r.) beendeten ihre Regentschaft und übergaben das Zepter an das neue Prinzenpaar: Marija I. Knezevic und Horst I. Schüssler (Mitte). Bis zur offiziellen Vorstellung blieb die Prinzessin, entsprechend der Tradition, ein Geheimnis. Foto: Schaflechner

Artikel

Bad St. Leonhard. Traditionell am 11. November beginnt jedes Jahr die neue Faschingssaison. In Bad St. Leonhard ist es ebenso Tradition, dass an diesem Tag das neue Prinzenpaar vorgestellt wird. Aus diesem Anlass lud die Faschingsgilde Bad St. Leonhard in den Gasthof Geiger ein.

Pünktlich um 19:11 Uhr ergriff Gildenpräsident Erich Schatz das Wort und bat zuerst das Altprinzenpaar Claudia I. Reiterer und Josef III. Schriefl nach vorne. »Wir bedanken und bei Josef und Claudia, die den Leonharder Fasching im vergangenen Jahr hochgehalten haben«, so Schatz, der die Saaltür öffnete und das neue Prinzenpaar hereinbat: »Es ist dies ihre Lieblichkeit Marija I. Knezevic mit seiner Spaßfröhlichkeit Horst I. Schüssler.«

»Wir begrüßen das neue Prinzenpaar in unserer Mitte«, hieß der Präsident Marija Knezevic und Horst Schüssler willkommen, während den beiden Narrenkappe, Zepter und Umhang überreicht wurden.

Prinzessin sucht Prinz
»Die Entscheidung ist schon bei den Sitzungen in der vergangenen Saison gefallen«, gibt das Prinzenpaar preis. »Ich wurde zuerst gefragt, ob ich die Prinzessin im nächsten Jahr sein möchte. Meine Antwort war, dass ich es mache, aber nur wenn Horst der Prinz ist«, lacht Marija. »Lange überlegen mussten wir beide nicht«, so Horst Schüssler, der dem Leonharder Fasching nun schon knappe 15 Jahre angehört. Auch für Marija Knezevic ist es bereits das fünfte Jahr, in dem sie beim Leonharder Fasching mitwirkt.

Bleibt die Frage, ob die Tradition hochgehalten werden konnte, dass niemand vor dem 11. November erfuhr, wer das neue Paar ist? »Wir haben es wirklich niemandem gesagt und über den Sommer war es auch kaum mehr ein Thema. Je näher der 11. November aber gerückt ist, desto mehr wurde wieder spekuliert. Ich glaube, von mir haben es dann schon ein paar Leute gewusst, aber die Prinzessin blieb bis heute geheim«, verrät der neue Prinz. Seine Frau, Birgit Schüssler, musste übrigens unterschreiben, dass sie damit einverstanden ist, dass ihr Mann der neue Prinz ist. »Sie hat sofort unterschrieben. Wahrscheinlich ist sie froh, wenn ich nicht so oft daheim bin«, lacht der Prinz. »Für uns ist es eine Ehre und wir wollen die Aufgabe so gut wie möglich meistern«, betont die Prinzessin.

Ob Nervosität eine Rolle spielen wird, kann das Prinzenpaar noch nicht sagen. »Ich habe gedacht ich werde heute bei der Vorstellung nervöser sein, als ich es dann war. Aber wie es bei der Sitzung sein wird, kann ich noch nicht abschätzen«, sagt Marija. Ihr Prinz ist sich dagegen sicher: »Die Aufregung wird schon noch kommen.«

Änderungen für 2020
Die Faschingsgilde in Bad St. Leonhard wartet für die kommende Faschingssaison mit einigen Neuerungen auf, wie Schriftführer Friedrich Huber verrät: »Die wesentlichste Neuerung ist, dass wir heuer eine zusätzliche Sitzung haben. Nach der Seniorensitzung war der Sitzungsauftakt üblicher Weise am Samstag, heuer starten wir bereits am Freitag.« Die erste Sitzung geht damit schon am 31. Jänner über die Bühne. Doch auch was das Programm und die Akteure betrifft, gibt es laut Huber Änderungen: »Ralf Zimmermann und seine Gattin Elisabeth stoßen heuer neu dazu. Die Männergarde wird durch Elias Koinig ergänzt und die Damengarde darf sich über Lea Stückler und Selina Tripolt als Neuzugänge freuen. Die Nummer mit der Schulwoche wurde zuletzt zu viert aufgeführt. Heuer machen Werner Pichler und Isabell Stückler zu zweit eine Nummer.«

Karten kosten wie im Vorjahr 22 Euro und sind ab sofort bei Silke Schmerlaib am Hauptplatz 33 in Bad St. Leonhard von Dienstag bis Freitag, jeweils von 9 bis 12 Uhr, und unter der Faschingshotline (0677/62016194) erhältlich.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren