Die St. Andräer Agrarwoche wartete mit spannenden Themen und Vorträgen aufAusgabe 07 | Mittwoch, 12. Februar 2020

Rund 2.000 Besucher ließen sich bei der 55. St. Andräer Agrarwoche an sechs Tagen von 26 verschiedenen Referenten informieren. Eduard Drescher vom Absolventenverband freut sich über den großen Zuspruch.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redaktion Von Unterkärntner Nachrichten Redaktion officeno@spamunterkaerntner.at
Gerhard Janschitz, Arthur Schifferl, Gerald Wutscher, NR Johann Weber, Gerhard Hohenwarter, LFS-Direktor Johann Muggi, Stadtrat Josef Steinkellner und Eduard Drescher (v. l.) bei der Eröffnung der 55. St. Andräer Agrarwoche in der LFS St. Andrä. Foto: KK

Artikel

St. Andrä. An sechs Tagen informierten 26 Referenten rund 2.000 Besucher der St. Andräer Agrarwoche in der LFS St. Andrä über verschiedenste Themen.

Die Auftaktveranstaltung informierte über die aktuelle klimatische Situation in Kärnten. Neben sehr spannenden Infos wurde folgende Aussagen bestätigt: »Es wird wärmer, Starkniederschläge können leicht ansteigen und die Tage mit Schneedecke nehmen markant ab.« Was Referent Gerhard Hohenwarter aber betonte war, dass jeder die Verantwortung trägt, den Klimawandel durch sein Verhalten und seine Möglichkeiten zu beeinflussen – positiv oder negativ. Thomas Guggenberger bestätigte anschließend via Skype-Vortrag die Aussagen des ersten Referenten und sah die Lösung in einer standortgerechten Produktion.

Der Familientag ermöglichte den Besuchern einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des »GeNUSShofes« der Familie Kienzl. Der zweite Vortrag erweiterte den Blick so manches Besuchers. Ein großartig aufbereiteter Vortrag mit Emotionen und Wissen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung überzeugte und wirkte.

Am Nachmittag wurde erstmalig ein Bauernmarkt bei der St. Andräer Agrarwoche abgehalten, bei dem 14 Direktvermarkter ihre Produkte präsentierten und wertvolle Anregungen zur Eigenproduktion gaben. Die zahlreichen Besucher und die fast ausverkauften Direktvermarkter waren mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Im Anschluss erfolgte die Alpe–Adria-Ölprämierung und weitere Vorträge mit internationalen Besuchern.

Der Waldbauerntag am Mittwoch war trotz winterlicher Fahrverhältnisse am Vormittag sehr gut besucht. Die Fachvorträge gaben einen spannenden Überblick auf den aktuellen Holzmarkt und deren Herausforderungen. Eine rege Teilnahme verzeichnete auch die Exkursion zur Firma Tubex. Den Abschluss bildete am Mittwoch der traditionelle Schweinefachabend mit wertvollen Informationen zur Afrikanischen Schweinepest, einer spannenden Betriebsvorstellung und dem Thema Zucht.

Richtiges Herdenmanagement
Der Donnerstag gab Fachinformationen zur richtigen Tiergesundheit in der Rinderherde mit einigen Tipps für gezielte Pflegemaßnahmen und zum richtigen Management in der Herde. Abgerundet wurde das Programm mit Hilfestellungen zur richtigen Stierauswahl für die Mutterkuhhaltung.

Der Donnerstag mit dem Geflügelabend war der besucherstärkste Abend. Im vollen Festsaal beschäftigten sich die Geflügelhalter mit der EU-Bio-Verordnung, Managementstrategien beim Mastgeflügel und tiergesundheitlichen Themen.

Der Freitag stand im Zeichen der Jagd (mehr dazu lesen Sie auf Seite 10). Der Ackerbauabend gab wertvolle Tipps im Umgang mit der Klimaerwärmung und zeigte Strategien, wie man darauf als Landwirt reagieren kann.

Den Abschluss machten im heurigen Jahr der Bienentag mit Informationen des Landesverbands und Ratschlägen für eine erfolgreiche Auswinterung und den neuen Förderrichtlinien. Ein herzliches Dankeschön der Organisatoren gilt allen Besuchern der Agrarwoche, die die Möglichkeit des Informationsaustausches nutzten und mit viel Fachwissen ins neue Jahr starten können.

»Der große Zuspruch bestätigt das große Interesse an Wissensveranstaltungen, und wir als Absolventenverband der LFS St. Andrä werden auch im nächsten Jahr wieder bemüht sein, die Agrarwoche in dieser Qualität durchzuführen«, blickt Eduard Drescher zufrieden zurück.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren