Drei Unterkärntner zeigen Liebe und Ehe von der literarisch heiteren Seite Ausgabe 43 | Mittwoch, 23. Oktober 2019

Nora Korb-Müller aus Tainach und Alexander Schwab aus St. Andrä lesen im Rahmen des St. Andräer Kulturcafés humorvolle Texte über Liebe und Ehe. Für die musikalische Note sorgt Stefan Kollmann.

E-Mail

0 Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteurin Simone Jäger Von Simone Jäger jaegerno@spamunterkaerntner.at
Sie standen in verschiedenen Konstellationen schon öfter gemeinsam auf der Bühne: Alexander Schwab, Nora Korb-Müller und Stefan Kollmann (v. l.) widmen sich heiteren Ehe-Zankereien. Foto: KK

Artikel

St. Andrä. Unter dem verheißungsvollen Titel »Über die Liebe (und die) Ehe« laden die drei Unterkärntner Nora Korb-Müller, Alexander Schwab und Stefan Kollmann zu einer szenischen Konzert-Lesung am 24. Oktober in St. Andrä (Details siehe Info-Box). Die Veranstaltung findet im Rahmen des monatlichen Kulturcafés der Stadtgemeinde St. Andrä statt, das von Stadträtin Reinelde Kobold-Inthal und Ingrid Freitag organisiert wird, und dessen Lesungen bei freiem Eintritt besucht werden können.

Potpourri an Texten

»In dem bunten Potpourri aus Texten von Loriot über Karl Valentin bis Hugo Wiener, werden sich die einen oder anderen Zuhörer durchaus auch selbst wieder finden«, verspricht Schwab. Der St. Andräer ist beruflich als Serviceleiter in einem Logistikcenter tätig. Seit seiner Kindheit ist er außerdem begeisterter Amateurschauspieler. Er gründete das Albecker Schlosstheater und ist aktuell Ensemblemitglied bei der Komödie 9020.

Nora Korb-Müller aus Tainach ist Publizistin und Pädagogin und bezeichnet sich selbst als »Theaterverliebte« mit 30 Jahren Bühnenerfahrung. Außerdem leitet sie zwei Theatergruppen und gibt ihr Wissen an Kinder und Jugendliche weiter.

Zu zweit wollen Schwab und Korb-Müller das Publikum in eine »wunderbar skurrile und nur auf den ersten Blick alltäglich wirkende Ehekomödie« entführen.

Auch Musik mit Humor

Dritter im Bunde ist der bekannte Akkordeonist Stefan Kollmann (Duo klak und »Klakradl«), der ebenfalls gebürtiger St. Andräer ist und mit seiner treffenden Musik dem ganzen eine zusätzliche humoristische Note gibt. Die drei Protagonisten sind schon lange miteinander bekannt, in unterschiedlichen Konstellationen standen sie in den vergangenen 15 Jahren immer wieder gemeinsam auf der Bühne.

Im Vorjahr hatte das Programm, das unter der Regie von Maria Müller steht, seine Premiere im Spechkohof in Admont bei Tainach. Am vergangenen Freitag hatte das Trio damit einen Auftritt im Festsaal der Ursulinen in Klagenfurt. »Der ganze Aufwand für nur eine szenische Lesung war groß, deshalb wollten wir weitere Auftrittsmöglichkeiten finden, was uns gelungen ist«, freut sich Schwab, für den das Programm folgendes Fazit zulässt: »Männer und Frauen zu verstehen bleibt eine schöne Lebensaufgabe.« 

»Über die Liebe (und die) Ehe – heitere Lesung und Akkordeonkonzert«
Wann: Donnerstag, 24. Oktober.
Wo: Gasthof Deutscher in St. Andrä.
Beginn: 19.30 Uhr.
Eintritt: frei!
Weiterer Termin:
Freitag, 25. Oktober um 19 Uhr im »HOFistro« in Althofen. 
Karten für diesen Termin gibt es unter 0664/592 71 69 (Vorverkauf zehn Euro, Abendkasse zwölf Euro).

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren