Montag, 25. Juni 2018

Der WAC blamiert sich gegen St. Pölten.

von Michael Swersina, 24.02.2018

Nach der katastophalen Vorstellung am vergangenen Samstag folgte gegen Tabellenschlusslicht St. Pölten die nächste Pleite für den RZ Pellets WAC. Die Niederösterreicher bezwangen die Wolfsberger durch ein Tor von Keles in der 60. Minute mit 1:0. 

Wolfsberg. Nach der peinlichen Vorstellung gegen die Admira in der Vorwoche ging es für den WAC gegen Tabellenschlusslicht St. Pölten um Wiedergutmachung. Die Wolfsberger starteten forsch, aber der Schwung ließ nach nur wenigen Minuten nach und St. Pölten kam besser ins Spiel. In der 13. Minute kamen die Niederösterreicher dann erstmals gefährlich vor das WAC-Tor. Malicsek wurde in den Strafraum geschickt, WAC-Keeper Kofler kam raus, ließ den Ball aber fallen. Beim Nachfassen wurde er von Keles am Kopf getroffen und erlitt dabei eine Platzwunde. Das Spiel war für rund fünf Minuten unterbrochen. Kofler konnte aber, nachdem er verarztet wurde, weiterspielen. Danach ging das Spiel, ohne wirkliche Highlights, hin und her. Echte Chancen blieben Mangelware - ein Torschuss des WAC, St. Pölten verzeichnete immerhin vier. Kurz vor der Pause hätte es dann doch noch mit einem Tor für den WAC klappen können. Nach einem Eckball stieg Sollbauer hoch, sein Kopfball ging allerdings knapp am Tor vorbei.

WAC hatte mehr vom Spiel, aber St. Pölten traf

Die zweite Halbzeit begann recht flott, mit leichten Vorteilen für die Wölfe, die es immer wieder mit hohen Bällen versuchten. Das Spiel ging hin und her, aber vor dem Strafraum war meist Endstation. In der 57. Minute fiel dann beinahe die Führung für den WAC. Nach einem langen Ball in den Sechzehner versuchte es Orgill, aber St. Pölten-Goalie Dmitrovic konnte mit einer Hand halten. Wenig später kamen dann die Niederösterreicher wieder einmal vor das WAC-Tor. Nach einer flachen Flanke in die Mitte schaltete Keles am schnellsten und schob aus rund fünf Metern zur Führung für St. Pölten ein. In der Schlussphase konnte sich der WAC zwar in der Hälfte von St. Pölten festsetzen, aber die Gäste aus Niederösterreicher verteidigten gut und konnten die knappe Führung über die Zeit bringen.

Damit haben die Wölfe die Chance vergeigt, den Vorsprung auf St. Pölten in der Tabelle auf 16 Punkte auszubauen. Stattdessen liegt man nun, nach 24 Runden, noch zehn Punkte von der "Roten Laterne" entfernt.

RZ Pellets WAC - SKN St. Pölten 0:1 (0:0). Lavanttal Arena, 1.910 Zuschauer, SR Schörgenhofer. Tor: Keles (60.).

Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close