Montag, 25. Juni 2018

Rassenwahn bei den deutschen Imkern?

von Leserreporter Gerhard Klinger, 01.06.2018

Anfang Mai brannten in bayrischen Unterfranken (Deutschland) in der Nähe von Würzburg mehrere Bienenstöcke. Einige hunderttausend Bienen wurden dabei getötet. Der betroffene Imker Siegfried Wagner vermutet, dass hinter diesem Brandanschlag fanatische Carnica-Züchtern stecken, die aus Angst davor, dass sich ihre Carnica Rassenbeinen mit seinen „dunklen Bienen“ vermischen könnten.

Das Bayrische Fernsehen hat in seiner Sendereihe „quer“ einen TV-Bericht darüber gemacht in dem auch das Kärntner Bienenwirtschaftsgesetz, das in unserem Bundesland ausschließlich die Biene der Rasse Carnica gehalten werden darf, erwähnt wird. Die Carnica wird dabei als deutsche Staatsbiene und sozialistische Einheitsbiene der DDR bezeichnet, die im Dritten Reich, nach dem Anschluss Österreichs, aus rassenideologischen Gründen als beste und einzige Biene auserkoren wurde, gezüchtet werden durfte.


Leserreporter Gerhard Klinger

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close