Freitag, 24. November 2017

Monodramen auf der Bühne

von Julia Wurzinger, 19.10.2017

Am 17. Oktober startete das Solotheaterfestival "Mono Bene" in Kärnten. Gesamt sechs Produktionen werden an acht Aufführungsorten zu sehen sein – zwei davon auch im Container25 bei Wolfsberg. Am 18. Oktober wurde das Stück "Ich erkläre mich..." gezeigt, am Donnerstagabend, 19. Oktober, folgt die Aufführung von "Der Bürger".

Wolfsberg. Organisiert wird das Solotheaterfestival "Mono Bene" vom Verein zur Anregung des dramatischen Appetits (VADA). 18 Aufführungen erfolgen von Dienstag bis Freitag bei freiem Eintritt, am Samstag findet das Abschlussfest in Völkermarkt statt. Der Spielplan mit einer Übersicht über alle teilnehmenden Locations findet sich unter www.vada.cc

Über das Fremdsein

"Consuelo Zeppelin ist fasziniert davon unwirtliche Orte zu entdecken" heißt es in der Inhaltsbeschreibung des Stückes "Ich erkläre mich...", das am 17. Oktober im Container25 zu sehen war. Sara Lorena Zambrano Moreno hat das Stück gemeinsam mit Florian Zambrano Moreno konzipiert und spielt die Protagonistin, die den Besuchern im Verlauf des Stückes eine Ahnung davon vermittelt, was es heißt, an einem unwirtlichen Ort zu leben bzw. zu überleben. 

Das Bühnenbild bleibt dabei – passend zur Vorstellung eines unwirtlichen Ortes – stark reduziert: Ein kaputter Sessel aus Holz und ein Leintuch, unter dem etwas verborgen ist, mehr sieht der Zuseher zu Beginn des Stückes nicht. Dadurch liegt der Fokus gänzlich auf der Schauspielerin, die mit einem Trekkingrucksack am Rücken die Bühne betritt. Zambrano Moreno gelingt es, mit ihrem ausdrucksstarken Text und der Interaktion mit den Gegenständen auf der Bühne, das Gefühl des Fremdseins zu vermitteln. So befindet sich unter dem Leintuch ein Skelett, mit dem Consuelo in Beziehung tritt, es ankleidet und mit ihm spricht – besser könnte man das Gefühl der Einsamkeit, das Bedürfnis, mit jemanden zu sprechen, selbst wenn dieser innerlich tot ist, in einem Solotheater wohl kaum vermitteln.

Zweites Stück in Wolfsberg: "Der Bürger"

Wer Interesse an einem experimentellen Theaterabend hat, bekommt in Wolfsberg noch einmal die Möglichkeit: Am Donnerstagabend erfolgt im Container25 um 20 Uhr die Aufführung von "Der Bürger" – ein Stück von Halvor Boller und Klaus-Dieter Köhler, bei dem es sich um eine Collage aus dem Gesamtwerk Robert Walsers handelt. 


Foto: Aufführung "Ich erkläre mich...": Sara Zambrano in der Rolle der Consuelo Zeppelin.

Julia Wurzinger

wurzinger@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close