Freitag, 24. November 2017

Wölfe wachten gegen Altach zu spät auf

von Michael Swersina, 21.10.2017

Am zwölften Spieltag in der Fußball-Bundesliga setzte es für den RZ Pellets WAC in Altach eine 3:1-Niederlage. Die Vorarlberger gingen mit einer 1:0-Führung durch Dobras in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Altach durch einen Doppelschlag von Gebauer (62.) und Aigner (64.) auf 3:0. Nur wenig später gelang Gschweidl (66.) das 3:2 und in der 90. Minute verwandelte Offenbacher einen Elfmeter zum 3:2. Die Niederlage konnte aber nicht mehr verhindert werden. Damit ist der WAC mittlerweile seit sechs Spielen sieglos.

Altach. Die Vorarlberger starteten besser in die Partie, der WAC benötigte etwas Zeit, um in das Spiel zu kommen. Ab der 15. Minute sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, Torchancen blieben aber Mangelware. Die Wolfsberger hatten keinen einzigen Schuss auf das Altacher Tor. Aber auch Altach war bis zur Schlussphase, abgesehen von einem Schuss von Dobras in der 15. Minute, der knapp am WAC-Tor vorbeiging, harmlos. In der letzten Spielminute gelang den Vorarlbergern dann durch einen Standard doch noch der Führungstreffer. Dobras zirkelte bei einem Freistoß aus kurzer Distanz den Ball optimal über die Mauer, WAC-Goalie Sallinger war chancenlos.

Drei Tore in sechs Minuten

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen. In der 54. Minute hatten die Wölfe eine gute Chance auf den Ausgleich. Gschweidl setzte sich gegen zwei Altacher durch, Keeper Kobras war aber zur Stelle und parierte mit dem Knie, Nutz der zum Nachschuss kam, konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 62. Minute erhöhte Altach auf 2:0. Zwischenbrugger flankte in den Strafraum, wo Gebauer den Ball ungestört per Kopf im WAC-Tor versenkte. Nur zwei Minuten später eine ähnliche Situation. Wieder eine Flanke von rechts, Aigner kam recht ungestört zum Kopfball und erhöhte auf 3:0. Aber die Wölfe gaben nicht auf. In der 66. Minute wurde Gschweidl im Lauf angespielt, dieser überspielte den Altach-Goalie und schob den Ball zum 1:3 ins leere Tor. Die Wolfsberger kämpften beherzt, zu gefährlichen Chancen kamen sie aber nicht mehr. In der 90. Minute gab es nach einem Foul an Flecker im Strafraum noch einen Elfmeter für Wolfsberg. Offenbacher trat an und verkürzte auf 3:2. Wolfsberg war alles nach vorne. Auch Sallinger ging bei einem Eckball in der 96. Minute mit nach vorne, kam per Kopf an den Ball und hätte noch fast den Ausgleich erzielt, aber Altach-Goalie Kobras konnte noch abwehren.

SCR Altach - RZ Pellets WAC 3:2 (1:0). Cashpoint Arena, SR Heiß. Tore: Dobras (45.), Gebauer (62.), Aigner (64.) bzw. Gschweidl (66.), Offenbacher (90./FE).

Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close