Sonntag, 27. Mai 2018

Nächste Pleite für den WAC

von Michael Swersina, 10.03.2018

Am Samstagabend gab es für den RZ Pellets WAC gegen den LASK die nächste Pleite. Die Linzer feierten in der Lavanttal Arena einen 3:0-Sieg. Goiginger war in der mäßigen Partie mit seinen drei Treffern der Matchwinner. Nach den schwachen Leistungen in dieser Saison und der mittlerweile vierten Niederlage in Folge dürfte dies wohl das letzte Spiel von Heimo Pfeifenberger als WAC-Coach gewesen sein.

Wolfsberg. Es war von Anfang an eine Partie auf schwachem Nievau. Beide Mannschaften kämpften im Mittelfeld um den Ball, gefährliche Szenen im Strafraum gab es keine. Null Schüsse des WAC auf das LASK-Tor zeigen, wie harmlos die Wolfsberger agierten. Aber auch die Linzer waren nicht viel besser, aber zumindest sehr effizient. In der 24. Minute kam der LASK erstmals in den Wolfsberger Strafraum und stellte gleich seine Effizienz unter Beweis. Frieser verlor an der Outlinie den Ball an Michorl, der spielte schnell auf Goiginger und dessen Schuss ging mit etwas Glück ins Tor. Nach etwas 30 Minuten wurden die Wolfsberger etwas offensiver, aber in der 34. Minute schlug der LASK erneut zu, zweite Chance, zweites Tor. Nach einem Einwurf und einem schönen Zusammenspiel von Tetteh und Goiginger, netzte Goiginger aus kurzer Distanz zum 0:2 ein. Die erste Halbzeit ging klar an den LASK, der WAC kam so gut wie nie vor das gegnerische Tor.

Abseitstor sorgte für die Vorentscheidung

Der WAC startete etwas offensiver in die zweite Halbzeit und kam in der 60. Minuten zu seiner ersten Chance. Offenbacher fasste sich ein Herz und zog aus rund 30 Metern ab. LASK-Keeper Pervan machte sich aber lang und wehrte den Ball über das Tor. Danach gerieten die Angriffsbemühungen der Wolfsberger auch schon wieder ins Stocken. In der 67. Minute sorgte schließlich erneut Goiginger für die Vorentscheidung. Ein Schuss von Tetteh ging ans Knie von Goiginger – der im Abseits stand – und von dort ins Tor. Also hätte dieser Treffer nicht zählen dürfen, aber das Schiedsrichterteam hat dies offenbar übersehen. Die Reklamationen des WAC brachten nichts ein. Danach spielten die Linzer den Sieg sicher nach Hause. In der Nachspielzeit hatten sie sogar noch die Chance auf das 4:0, aber Kofler war zur Stelle und rettete auf der Linie.

Nach dieser Niederlage dürfte die Ära Heimo Pfeifenberger in Wolfsberg wohl zu Ende gehen. Präsident Dietmar Riegler hatte ja bereits vor dem Spiel angekündigt, dass er ein Zeichen der Mannschaft sehen möchte. Davon war in dieser Partie nichts zu merken. Mit 13 Niederlagen bei lediglich vier Siegen in dieser Saison wird an einem Trainerwechsel wohl nichts mehr vorbeiführen.

RZ Pellets WAC - LASK 0:3 (0:2). Lavanttal Arena, SR Lechner. Tore: Goiginger (24., 36., 67.).

Bild: Oft kamen die Wolfsberg in diesem Spiel nicht vor das LASK-Tor. / Foto: UN

Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Umfrage

Verteidigungsminister Kunasek schafft das Binnen-I beim Bundesheer ab. Wie steht ihr dazu?
weitere Umfragen...

Veranstaltungen

Maiandacht am Windischen Berg

Heute, 19:00 Uhr, Filialkirche, St. Paul

Öffentliche Präsentation der Projekte im Unterrichtsgegenstand "Freizeitcoach f. Kinder u. Jugendliche (FCKJ)

Mi 30.05.2018, 08:00 Uhr bis Mi 30.05.2018 12:00 Uhr, LFS Buchhof, Frantschach-St. Gertraud
mehr Termine...
Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close