Mittwoch, 22. November 2017

Stadtwerke wollen Bürger mit schnellem Internet versorgen

von Michael Swersina, 03.10.2017

Am 1. Oktober nahm die „LavNet“ ihren Betrieb auf. Das Unternehmen ist ein Joint-Venture der Wolfsberger Stadtwerke GmbH und der Stadtwerke Judenburg AG. Damit soll der Breitbandausbau in Wolfsberger forciert werden, wodurch in Zukunft eine Bandbreite von 100MBit und mehr möglich sein wird.

Wolfsberg/Judenburg. Bereits im Mai 2017 wurde die Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft der Wolfsberger Stadtwerke GmbH und der Stadtwerke Judenburg AG beschlossen, um im Raum Wolfsberg Internet- und Kabel-TV-Dienste anzubieten. Das Joint-Venture, an dem beide Unternehmen zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind, nahm mit 1. Oktober unter dem Namen „LavNet - Telekom GmbH“ den Betrieb auf. Als Geschäftsführer fungieren dabei der Geschäftsführer der Wolfsberger Stadtwerke, Dieter Rabensteiner und der Prokurist der Firma „Ainet“, Dietmar Leitner. Mit „Ainet“ wickeln die Stadtwerke Judenburg ihre Internet- und Kabel-TV-Aktivitäten ab.

Bild: Präsentierten das Projekt (v. li.): Dieter Rabensteiner, StR. Christian Stückler, der Beiratsvorsitzende der Wolfsberger Stadtwerke GmbH, Karl Heinz Smole sowie Manfred Wehr, Vorstandsdirektor der Judenburger Stadtwerke AG und LavNet-Geschäftsführer Dietmar Leitner. / Foto: UN

Den gesamten Bericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Unterkärntner Nachrichten (Nr. 40).

Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close