Dienstag, 22. Mai 2018

Das Lavanttal ISTmobil

von Michael Swersina, 11.04.2018

Am 16. April geht es in vier Gemeinden des Lavanttals mit dem Projekt „Lavanttal ISTmobil“ los. Dabei handelt es sich um eine Verkehrslösung, die Bewohner, die über keinen eigenen Pkw oder Anbindung zum öffentlichen Verkehrsnetz verfügen, mobiler machen soll.

Wolfsberg. Vor allem in ländlichen Randgebieten ist es für Menschen ohne Pkw schwierig, Alltagserledigungen wie Einkäufe, Behördenbesuche, Arztbesuche, usw. zu organisieren. Durch das Einstellen von immer mehr Buslinien wurde es für die Bevölkerung außerhalb der Stadt- und Ortszentren immer schwieriger, ihre täglichen Geschäfte zu erledigen.

Bild: Freuen sich auf den Start am 16. April (v. li.): Alexander Stiasny, Margit Thonhauser, Peter Belohuby, Günther Vallant, Hans-Peter Schlagholz, Peter Stauber und Doris Hahn. / Foto: UN

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 15 der Unterkärntner Nachrichten oder online hier.

Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close