Montag, 25. Juni 2018

St. Paul soll ein Ort zum Wohlfühlen werden

von Michael Swersina, 09.05.2018

St. Paul. Seit dem Vorjahr wurde am „Ortskernbelebungskonzept“ gearbeitet, um St. Paul attraktiver und belebter zu machen. In Zusammenarbeit mit den Architekturbüros „SHARE architects“ und „SpielRaum“ sowie nach drei öffentlichen Workshops unter Beteiligung der Bürger wurde am Freitag das erarbeitete Konzept präsentiert.

Wesentliche Punkte dabei waren die Schaffung von Bushaltestellen für die Schulen und Dauerparkplätze am Rand des Ortskerns, eine Optimierung des Verkehrs und die Aufwertung der öffentlichen Räume wie dem Lobisserplatz, dem Bildungscampus, Poppmeierplatz, Gymnasiumplatz. Entlang der Hauptstraße könnte eine Allee entstehen und es ist eine neue Anbindung des Ortskerns und der Sportanlage entlang des Granitzbaches für Fußgänger und Radfahrer angedacht.

Bild: GR Karl Schwabe, Bgm. Hermann Primus, Silvia Forlati von „SHARE architects“, Lena Uedl-Kerschbauerm vom Architekturbüro „SpielRaum“ Vzbgm. Adolf Streit und Vzbgm. Karin Lichtenegger zeigen ein Modell für die neue Schulhofgestaltung.

Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close