Sonntag, 17. Dezember 2017

Mondi und TU Graz stellen neues Messkonzept vor

von Horst Nadles, 24.11.2017

Wie Mondi Frantschach aktuell bekanntgab, wird unabhängig von aktuellen Geruchsbelästigungen und der von den Grünen geplanten Demonstration am Montag, seit längerer Zeit an Maßnahmen gerbeitet.
Hier die Presseaussendung im Wortlaut:

Mondi arbeitet seit mehreren Monaten in enger Kooperation mit der Technischen Universität Graz an einem neuen Messkonzept für den Bezirk Wolfsberg. Das neue Konzept wurde den Behördenvertretern des Landes Kärnten sowie den Sachverständigen des Bezirks am Dienstag, dem 21. November, präsentiert. Ziel dieser Maßnahme ist es, noch schneller an weitere Daten zur Luftgütemessung zu gelangen. Dafür entwickelt Mondi Frantschach gemeinsam mit der TU Graz ein Standortkonzept für einen neuen Messcontainer. Dies ergänzt die bereits bestehenden Messstellen des Landes Kärntens im Lavanttal. „Das neue Messkonzept ist ein gutes Beispiel dafür, wie durch konstruktiven Dialog und in enger Abstimmung mit den Behördevertretern und der Gemeinde Lösungen erarbeitet werden. Wir freuen uns, dass wir nun mit unseren Partnern die zusätzliche Messstation umsetzen können“, erklärt Mondi Frantschach Geschäftsführer Gottfried Joham. Mondi erfüllt in Frantschach bereits heute Auflagen und Standards von morgen – wie die Emissionsrichtlinie der Europäischen Union, die Ende 2018 wirksam wird. Dafür investiert das Unternehmen in modernste Technologie. Mondi Frantschach ist nach ISO 14001 zertifiziert; das ist der weltweit akzeptierte und angewendete Standard für Umweltmanagementsysteme. Die Umweltschutzauflagen werden regelmäßig kontrolliert: Die Umweltabteilung des Landes Kärnten überprüfte in diesem Jahr die Auswirkungen auf Luft, Wasser, Lärm und Schall. Diese Umweltinspektion war in Ordnung und wurde von der Behörde positiv abgeschlossen. „Es ist uns sehr wichtig, alle Normen, Gesetze und Auflagen einzuhalten. Aber wir wollen auch der Erwartungshaltung unserer Mitbürger gerecht werden. Darauf konzentrieren wir uns. Dabei trennen wir zwischen Fakten und politischer Kommunikation", sagte Gottfried Joham mit Blick auf die aktuelle Diskussion vor Ort. „Wir nehmen die Rückmeldung aus der Gemeinde sehr ernst."

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close