Freitag, 24. November 2017

Bewegung gegen Blockaden im Gehirn für Jung und Alt

von Michael Swersina, 04.10.2017

Menschen durchlaufen in ihrer Gehirnentwicklung die Evolutionsstufen: Vom Fisch über das Säugetier zum Mensch. Davon geht das Modell der Evolutionspädagogik aus, mit dem auch der Lavanttaler Jürgen Groß arbeitet. Im Mittelpunkt des Beratungs- und Trainingskonzeptes steht die Förderung der sieben Gehirn-Entwicklungsstufen.

Wolfsberg. Mit der Methode der Evolutionspädagogik soll man in der Lage sein, schnell und einfach bei Stress bzw. Lern- und Verhaltensproblemen zu helfen.
Die Evolutionspädagogik ist ein von Ludwig Koneberg vom Institut für Praktische Pädagogik I.P.P. in München und Silke Gramer-Rottler entwickelter und in der Praxis erprobter Ansatz, der auf aktuellen Erkenntnissen der Gehirn- und Lernforschung beruht.

Bild: Der Lavanttaler Jürgen Groß ist der einzige Evolutionspädagoge in Kärnten, seit ein paar Monaten hat er in St. Jakob seine eigene Praxis. / Foto: UN

Den gesamten Bericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Unterkärntner Nachrichten (Nr. 40) oder online hier.


Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close