Freitag, 17. November 2017

Wölfe verloren das Packderby

von Michael Swersina, 12.08.2017

Graz. Am Samstagabend musste der WAC zum Tabellenführer Sturm Graz. Im Packderby setzte es für die Lavanttaler eine 2:1-Niederlage. Sturm war über weite Strecken die aktivere Mannschaft und ging durch Alar und Hierländer 2:0 in Führung. In der Schlussphase machten die Wölfe Druck und erzielten durch Gschweidl noch den Anschlusstreffer. Der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen.

Die Partie geht recht hektisch los, nach nur fünf Minuten sah Palla nach einem Foul die gelbe Karte. Sturm machte zwar das Spiel, die Wolfsberger standen hinten aber recht gut und warteten auf ihre Chance mit einem Konter zum Erfolg zu kommen. Die Grazer waren bemüht, wirklich gefährlich wurden sie zunächst aber nicht.  In der 30. Minute konnte Hüttenbrenner eine Flanke nicht richtig klären und der Ball landete direkt vor den Beinen von Deni Alar. Diese Chance ließ sich der Grazer Stürmer nicht entgehen, er überspielte Rnic und traf zum 1:0. Der Führungstreffer war ein wenig überraschend, das Spiel war offen, Torchancen konnte sich aber keine Mannschaft wirklich erspielen. Die beste Möglichkeit auf den Ausgleich hatte Nutz, sein Schuss ging aber knapp über das Tor. In der Schlussphase machte Sturm mächtig Druck, aber den Grazern wollte kein Tor gelingen.

Starke Schlussphase half nicht

Gleich nach dem Seitenwechsel legten die Wölfe richtig los, nach nur einer Minute landete ein Kopfball von Topcagic im Außennetz. Doch das Aufbäumen der Wolfsberger hielt nicht lange an, langsam übernahmen die "Blackies" das Kommando. In der 58. Minute erhöhte Sturm mit etwas Glück auf 2:0. Palla wurde von einem Kopfball getroffen und der Ball ging unhaltbar ins Wolfsberg Tor. Nur wenig später vergab Röcher alleine vor Kofler die Chance auf das 3:0. Gegen Ende der Partie kam der WAC immer besser ins Spiel. Zunächst scheiterte Gschweidl noch an Siebenhandl, wenig später wurde ein Schuss von Rabitsch abgefälscht und das Leder landete vor den Beinen von Gschweidl. Diese Chance ließ sich dieser nicht entgehen und erzielte den Anschlusstreffer. In der 89. Minute hätte Wernitznig noch fast den Ausgleich erzielt, der Ball verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Somit brachte Sturm die Führung über die Zeit und gewann mit 2:1.

SK Sturm Graz - RZ Pellets WAC 2:0 (1:0). Merkur Arena, SR Gishamer. Tore: Alar (30.), Hierländer (58.) bzw. Gschweidl (81.)






Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close