Mittwoch, 20. September 2017

Erster Saisonsieg für die Wölfe

von Michael Swersina, 06.08.2017

Am Samstagabend konnte der RZ Pellets WAC den ersten Sieg in der neuen Bundesligasaison feiern. Gegen SCR Altach gab es in der Lavanttal Arena einen 1:0-Erfolg für die Wölfe. Gschweidl sorgte in der 61. Minute mit dem ersten Saisontor für den Sieg des Wolfsberger Bundesligisten.

Wolfsberg. Altach startet druckvoll in das Spiel, die Wölfe hielten aber dagegen. Die Vorarlberger hatten zwar mehr Spielanteile, kamen aber nicht wirklich gefährlich vor das Wolfsberger Tor und auch der WAC hatte große Probleme im Spielaufbau. So plätscherte das Spiel auf mäßigem Niveau dahin. Mit Fortdauer der Partie kamen die Lavanttaler aber immer besser ins Spiel. Echte Torchancen blieben trotzdem Mangelware. In den letzten Spielminuten der ersten Halbzeit war dann der WAC die dominierende Mannschaft. Die beste Chance auf die Führung hatte Topcagic in der 42. Spielminute. Nach einer Flanke von Palla wurde ein Topcagic-Kopfball von Altach-Goalie Kobras auf der Linie entschärft.

Gschweidl traf

Nach dem Seitenwechsel agierten beide Mannschaften offensiver und kamen auch immer wieder zu guten Möglichkeiten. Nach nur wenigen Minuten schoss Galvao nur knapp über das WAC-Tor. Postwendend zog Gschweidl ab, Zwischenbrugger warf sich in den Schuss und konnte so klären. Nach rund zehn Minuten machte es ein Wolkenbruch für die Spieler sehr schwer, Pässe fanden nicht das gewünschte Ziel, Spieler rutschten immer wieder weg. In der 61. Spielminute traf Gschweidl nach Zuspiel von Topcagic zum ersten Tor Saisontor für die Wölfe. In der 63. Minute schwächten sich die Wolfsberger selbst, Zündel grätschte Dobras nieder und wurde dafür von Schiedsrichter Muckenhammer unter die Dusche geschickt. Altach war damit fast 30 Minuten mit einem Mann mehr auf dem Spielfeld, kam aber trotzdem nicht wirklich gefährtlich vor das WAC-Tor. Zehn Minuten vor Spielende kam Orgill nach einer Flanke völlig freistehend vor dem Tor zum Kopfball, diesen setzte der Jamaikaner aber knapp am Tor vorbei. In den letzten Minuten versuchte Altach alles, doch noch einen Punkt mit ins Ländle zu nehmen, aber es blieb beim 1:0-Sieg für den WAC.

Zum Spiel

"Es ist unglaublich befreiend. Es war wichtig, dasss wir ein Tor erzielt haben und gewonnen haben. Ich muss mich aber bei Topo bedanken, ich musste den Ball nur noch über die Linie drücken", meinte WAC-Torschütze Bernd Gschweidl.

RZ Pellets WAC - SCR Altach 1:0 (0:0). Lavanttal Arena, 3.000 Zuschauer, SR Muckenhammer. Tor: Gschweidl (61.).

Michael Swersina

m.swersina@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close