Mittwoch, 20. Juni 2018

Von Michigan nach St. Andrä

von Julia Wurzinger, 04.04.2018

Rachel Doriean und Gabby Jensen, zwei US-Amerikanerinnen aus Michigan, sind seit Oktober in St. Andrä: Dort arbeiten sie bei zwei Lavanttaler Familien als Au-pair. Den „Unterkärntner Nachrichten“ haben sie erzählt, wie ihre Reise ins Lavanttal begonnen hat und wie sich das Leben in Österreich von dem in den USA unterscheidet.

St. Andrä. Rund 6.800 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Österreich und Michigan. Die Orte Bay City und Charlevoix, die in diesem US-Bundesstaat liegen, sind wohl den meisten Lavanttalern kein Begriff. Genau so wenig wie die wenigsten US-Amerikaner St. Andrä kennen werden.
Zwei US-Amerikanerinnen aus Michigan ist die Stadt im Lavanttal aber mehr als nur bekannt: Seit vorigen Oktober arbeiten Rachel Doriean und Gabby Jensen als Au-pairs bei zwei Lavanttaler Familien. Dass es sie nach Kärnten verschlagen hat, verdanken sie Rachels Freundschaft mit einer Österreicherin.

Bild: Zu Thanksgiving kochten Rachel (li.) und Gabby ein traditionell US-amerikanisches Festessen mit Truthahn für ihre Familien.

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 14 der Unterkärntner Nachrichten oder online hier.

Julia Wurzinger

wurzinger@unterkaerntner.at

Or use your account on Blog

Error message here!

Hide Error message here!

Forgot your password?

Or register your new account on Blog

Error message here!

Error message here!

Hide Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close